Alles neu bei Ford: Eine neue Ära
Alles neu bei Ford: Eine neue Ära Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Nur 53 Tage nach dem Abschlusssieg der WRC Saison 2007 in Großbritannien startet die neue Rallye-Saison in Monte Carlo. Für Ford beginnt damit eine neue Ära: ein neuer Hauptsponsor, eine neue Lackierung und ein neue Fahrerpaarung. Nachdem Vizeweltmeister Marcus Grönholm seinen Helm an den Nagel gehängt hat, übernimmt der Finne Jari-Matti Latvala den zweiten Ford Focus RS als Teamkollege von Mikko Hirvonen.

Für Hirvonen ist es die fünfte Teilnahme an der Rallye Monte Carlo. "Hier geht es immer ums Wetter", weiß er. "Wenn Schnee und Eis liegen, kann sich alles schnell ändern und niemand etwas vorhersagen." Dann könne man nur eines vorhersagen, dass es unvorhersehbar sei. Trotzdem kann Hirvonen den Start kaum erwarten. "Ich beginne jede Rallye mit dem Gedanken an den Sieg, aber sollte ich das nicht schaffen, muss ich Zweiter werden." Er hat von Anfang an den Titelgewinn im Kopf. Dafür muss er konstant vorne dabei sein und punkten. "Es wird schwierig, in Marcus Grönholms Fußstapfen zu treten, aber ich bin bereit. Ich kann um den Fahrertitel kämpfen."

So weit ist Latvala noch nicht. Er holte in Irland 2007 seinen ersten Podestplatz in der WRC. Jetzt stellt er sich den Herausfordeurngen der Monte Carlo Rallye. Neben dem Wetter und der Dunkelheit gehören auch die neuen Einheitsreifen von Pirelli. "Daran musste ich mich beim testen erst gewöhnen." Bislang war Latvala mit Michelin-Reifen unterwegs. Den dritten Focus RS fährt Khalid Al Quassimi aus Abu Dhabi. Er ist noch nicht bei Schnee und Eis gefahren. "Es kommt darauf an, wie gut ich mich daran anpassen kann."

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

zoom_photo