Alte Sommerreifen – Vor dem Gebrauch überprüfen
Alte Sommerreifen - Vor dem Gebrauch überprüfen Bilder

Copyright:

Mit dem Frühlingsbeginn müssen Autofahrer wieder an Sommerreifen denken. Da sich das schöne Wetter jedoch sehr langsam ankündigt, ist es noch zu früh, um schon die Pneus zu wechseln. Man kann die Zeit aber nutzen, um die Reifen aus der vergangenen Saison auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen.

Der erste Blick gilt der Profiltiefe

Beträgt sie weniger als 1,6 Millimeter, entsprechen die Reifen nicht mehr den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung. Sie dürfen nicht mehr aufs Fahrzeug aufgezogen und müssen fachmännisch entsorgt werden. Die Reifenhersteller empfehlen als Mindestprofiltiefe für die Sommerpneus mindestens 3 Millimeter.
 
Sind die Straßen sehr nass, besteht mit 3 Millimetern Profiltiefe bei circa 70 km/h das Risiko für Aquaplaning. Bei 1,6 Millimetern kann das Fahrzeug schon bei 55 km/h den Kontakt zur Fahrbahn verlieren und ins Rutschen kommen. Auch der Bremsweg verlängert sich mit abgefahrenem Profil deutlich. Bei einer Geschwindigkeit von Tempo 100, kommt ein Fahrzeug mit 4 Millimetern Reifenprofiltiefe auf einer nassen Straße nach rund 68 Metern zum Stehen. Bei der Mindestprofiltiefe jedoch erst nach über 90 Metern. Wer also stark abgefahrene Reifen aufzieht, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern stellt auch ein Risiko für andere dar.
 
Im Unterschied zur Profiltiefe, gibt es bei dem Alter der Pneus keine gesetzlichen Regeln. Der ADAC rät jedoch, die Sommerbereifung nach spätestens 10 Jahren nicht mehr zu benutzen. Wer nicht sicher ist, wie alt der Reifen ist, kann das anhand der DOT-Nummer feststellen. Die steht auf der Seite jedes Reifens und gibt Auskunft über den Produktionszeitpunkt. Ist dort beispielsweise 1001 vermerkt, bedeutet dies, dass der Reifen aus der zehnten Kalenderwoche des Jahres 2001 stammt.
 
Vor dem Reifenwechsel sollten die Pneus gründlich untersucht werden. Dabei ist auf Beschädigungen, Risse oder Dellen zu achten. Auch wenn poröse Stellen sichtbar sind, gehören die Reifen nicht mehr ans Fahrzeug.
 
Wann der richtige Zeitpunkt für den Wechsel ist, hängt vom Wetter und nicht vom Datum ab. Grob kann man sich an der Faustregel „von Oktober bis Ostern mit Winterreifen“ orientieren, doch wenn noch Schnee- und Frostgefahr herrscht, sollte weiterhin aus Sicherheitsgründen mit Winterreifen gefahren werden.

Suchen, vergleichen, bestellen – auto.de-Reifensuche

Neue Reifen finden Sie einfach und schnell mit wenigen Klicks bei auto.de. Hier können Sie Reifen suchen, Preise vergleichen und sofort bestellen. Außerdem finden Sie im Shop Kundenbewertungen zu den Modellen. Ob Winterreifen, Sommerreifen, Ganzjahres-Reifen (Allwetterreifen), Motorradreifen oder Offroadreifen, auto.de präsentiert Ihnen, nach Eingabe Ihrer Reifengröße, eine Vielzahl günstiger Angebote.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo