Mercedes Klassiker

Alter Glanz der Mercedes-Sterne

auto.de Bilder

Copyright: Daimler

Mercedes-Benz rollt Luxus-Coupés der 50er Jahre aus den Schatzkammern. Die Reise der Traumwagen verflossener Epochen geht nach Paris. Dort findet mit dem Traditionsreichen Salon Rétromobile die erste große Fachmesse für klassische Automobile der aktuellen Saison statt. Seit 40 Jahren locken die Veranstalter mit der Nostalgie-Show Oldtimer-Freunde an die Seine.

Zu sehen sind unter anderem 50er-Jahre-Ikonen wie der 300 S (W 188) und der 300 SL Roadster (W 198). Das ist teilweise Luxus pur: Der hoch exklusive Wagen war bei seiner Premiere auf dem Pariser Automobil-Salon 1951 das teuerste Fahrzeug aller deutschen Automobilmarken. Der Preis übertraf die große 300er Limousine. Bis heute ist das S-Klasse-Coupé ja kostspieliger als die zugrundeliegende Luxus-Limousine. Unterdessen ist der 1957 vorgestellte SL Roadster die offene Version des Flügeltüren-Coupés 300 SL aus dem Jahr 1954. Dieser ist wiederum vom gleichnamigen Rennsportwagen (W194) abgeleitet, mit dem Mercedes-Benz 1952 zahlreiche internationale Erfolge errungen hat. Zusammen mit dem 1955 eingeführten 190SL (W121) begründet der 300SL Roadster die Tradition der offenen Mercedes-Benz Seriensportwagen mit dem prestigeträchtigen Kürzel SL.

Die Veranstalter erwarten rund 450 Aussteller und mehr als 100 Clubs mit über 500 ausgestellten Fahrzeugen aller großen und kleinen Marken. Neben Herstellern, Vereinen und Händlern präsentieren sich auch Restauratoren, Kunsthandlungen und Dienstleiter rund um das Thema Klassiker. Ein Schwerpunkt im Programm ist den Neufahrzeugen des Rétromobile-Gründungsjahres 1976 gewidmet.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T7 Multivan

Fahrbericht VW T7: Nicht mehr ganz so multi

Audi Q9

Groß, größer, Audi Q9

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

zoom_photo