Mercedes-Benz

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß
AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

AMG-Driving Academy für mehr Sicherheit und Fahrspaß Bilder

Copyright: auto.de

Unter professioneller Anleitung sportlich Auto fahren und mit Gleichgesinnten unvergessliche Events erleben – dafür steht die AMG-Driving Academy. Das Programm bietet unterschiedliche Veranstaltungen, bei denen ambitionierte Sportwagen-Enthusiasten ihre Fahrzeugbeherrschung individuell verbessern und ihre aktive Fahrsicherheit weiter steigern können. Neben dem vielfältigen Programm auf europäischen Rennstrecken bietet die Driving Academy auch den US-amerikanischen Sportwagenfans ein maßgeschneidertes Rennstreckentraining an, beispielsweise auf dem Laguna Seca Raceway in Kalifornien.

Die im Jahr 2007 gegründete AMG Driving Academy bietet fünf Programme: Emotion, Basic, Advanced, Pro und Masters. Die Auswahl reicht von Lifestyle-orientierten Events über Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer erste Schritte im Grenzbereich unternehmen, bis hin zu intensiven Rennstreckentrainings mit Wettbewerbscharakter. Bei der AMG-Masters Sports Trophy haben Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland die Möglichkeit, eine nationale DMSB-Fahrerlizenz der Stufe A zu erwerben. Die Programme der AMG Driving Academy starten bereits ab 290 Euro.

Auf legendären Rennstrecken wie der Nürburgring-Nordschleife oder dem Grand-Prix-Kurs im belgischen Spa-Francorchamps lernen AMG-Fahrer und -Enthusiasten schrittweise das Aufsuchen der Grenzbereiche. Auf diese Weise verbessert jeder Teilnehmer seine aktive Fahrsicherheit automatisch. Für die amerikanischen AMG-Fans finden die Fahrertrainings auf zwei der aufregendsten Rennstrecken der Welt statt, dem Laguna Seca Raceway in Monterey, Kalifornien, und dem Road Atlanta Racetrack im Bundesstaat Georgia. Zur Wahl stehen zwei [foto id=“320485″ size=“small“ position=“right“]Programme mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, jeweils zugeschnitten auf das Können und die Wünsche der Teilnehmer.

Neu im Team der erfahrenen Instruktoren ist Susie Stoddart (27, GB), aktive DTM-Fahrerin auf Mercedes-Benz C-Klasse im Team TV Spielfilm Persson Motorsport und die erste Frau, die in der „neuen“ DTM Punkte holen konnte. Dabei sind auch Bernd Schneider und Bernd Mayländer als prominente Mitglieder im Team um Chef-Instruktor Reinhold Renger. Bernd Schneider (44) gilt mit fünf Titeln in der DTM sowie je einem in der ITC- und in der FIA-GT-Meisterschaft als einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer. Bernd Mayländer (39) war acht Jahre lang für Mercedes-Benz in der DTM und FIA-GT-Meisterschaft am Start und fährt seit 2000 den Official F1-Safety Car.

Bei allen Veranstaltungen der AMG Driving Academy gewährleisten fortschrittliche Trainingsmethoden einen raschen Zugang zu fahrdynamischen Grundlagen. Ein gefahrloses Kennenlernen der Grenzen von Fahrer und Fahrzeug ist also garantiert. Mit dem rennsporterprobten Data Recording werden nicht nur einzelne Sektor- oder Rundenzeiten, sondern auch die Längs- und Querbeschleunigungen ermittelt. Somit lässt sich der Fortschritt jedes Teilnehmers schnell und präzise analysieren – erhöhter Pulsschlag und echte Begeisterung inklusive. Je nach Veranstaltung zählt auch eine sportmedizinische Betreuung durch Dr. Markus Schmitt, offizieller Mercedes-Benz DTM-Motorsportarzt, und durch einen Sportphysiologen zum Programm.

Herzklopfen und höchstes Niveau an Fahrzeugbeherrschung lautet die Maxime bei der AMG Masters Sports Trophy. Im Rahmen dieser besonders exklusiven und hochklassigen AMG-Wettbewerbsserie profitieren die Teilnehmer von einem intensiven und individuellen Rennstreckentraining, verbunden mit einer sportmedizinischen [foto id=“320486″ size=“small“ position=“left“]Betreuung. Die zweieinhalb- bis fünftägigen Veranstaltungen finden 2010/2011 in Le Castellet (Frankreich), in Brno (Tschechien) und in Arjeplog (Schweden) statt.

Eine Besonderheit ist das AMG-Winter Sporting in Arjeplog (Schweden) unweit des Polarkreises: Die bereitgestellten AMG Hochleistungs-Automobile werden ausschließlich auf einer geschlossenen Eisfläche gefahren. Alle Fahrzeuge sind mit speziellen Spikesreifen ausgerüstet. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit landestypischer Atmosphäre rundet die vier- und fünftägigen Veranstaltungen in Schwedisch Lappland ab, zum dem auch eine Mitfahrt im AMG-Eis-Taxi, einem besonders präparierten AMG-Fahrzeug, das über spezielle Spikesreifen der FIA World Rallye Cars verfügt.

Je nach Veranstaltungsart fahren die Teilnehmer mit ihren eigenen AMG-Fahrzeugen oder mit von der AMG-Driving Academy gestellten AMG- Automobilen. Zusätzlich stehen auch Mietfahrzeuge zur Verfügung, beispielsweise der neue SLS AMG, der SLK 55 AMG, der C 63 AMG, der E 63 AMG sowie der SL 63 AMG – alle mit dem AMG Performance Package ausgerüstet. Die detaillierten Termine sowie weitere Informationen finden Interessenten auf www.mercedes-amg.com/driving-academy.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

zoom_photo