Opel

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo
AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

AMI 2012: Opel Mokka, Astra OPC und Insignia Biturbo Bilder

Copyright: auto.de

Von Ingo Koecher — Opel präsentiert auf der Auto Mobil International AMI in Leipzig (2. bis 10. Juni 2012) als Deutschlandpremiere das SUV Mokka auf Basis des Opel Corsa. Außerdem zeigt der Hersteller den Kompakten Astra OPC und den Insignia mit 2.0-Liter Biturbo.

Opel Mokka

Mit dem Mokka reicht Opel das Fahrzeugkonzept des SUV bis in die Klasse der Kleinwagen durch. Der auf Basis des Corsa aufbauende Mokka misst in der Länge 4.280 mm und bietet ein Ladevolumen von bis zu 1.372 Litern.

Als Motorisierung sind 1.6-Liter Ottomotoren mit 85 kW/115 PS und 103 kW/140 PS im Gespräch. Zudem [foto id=“420904″ size=“small“ position=“right“]sollen zwei Turbodiesel mit 1.4-Litern und 1.7-Litern Hubraum mit 96 kW/130 PS lieferbar sein.

Opel Astra OPC

Ebenfalls auf dem Opel-Stand wird der neue Opel Astra OPC präsentiert. Das kompakte Sportcoupé wird von einem Benziner mit 206 kW/280 PS angetrieben. Das maximale Drehmoment liegt bei 400 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Für optimale Straßenlage sorgt ein Hochleistungsfahrwerk, ausreichend Seitenhalt liefern ab Werk verbaute Sportschalensitze.

Opel Insignia

[foto id=“420905″ size=“small“ position=“left“]Mit dem Insignia 2.0 Biturbo verbaut Opel das sparsamste Aggregat im Segment. Mit gerade mal 4,9 l/100 km Diesel soll sich der Biturbo begnügen. Außerdem sorgt sequenzielle Aufladung durch zwei unterschiedlich große Turbolader für das Ausbleiben des Turbolochs und liefert zudem agiles Fahrverhalten.

Neue Motoren und Probefahrten

Ebenfalls auf dem Opel-Stand sind der Kompaktvan Meriva mit neuem 1.4 Turbobenziner und Automatikgetriebe sowie der Kleinwagen Corsa ebenfalls mit 1.4 Turbobenziner. Während der AMI haben Messebesucher die Möglichkeit, Probefahrten mit dem reichweitenverlängerten Opel Ampera durchzuführen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juni 2, 2012 um 1:20 am Uhr

…SUV´s der Mokka sieht nicht schlecht aus, die anderen Opels auch nicht. Nur Eines erstaunt mich, – da gab es vor einigen Jahren auch seitens der Politik mal eine Diskusion bezüglich SUV`s und dass diese Fahrzeuge bei Unfällen größere Personenschäden bewirken auf Grund der Bauhöhe und somit auch der Anstoßhöhe. Seitdem werden AUFFÄLLIG immer mehr solche Dinger gebaut, egal wie die Hersteller heißen.

Comments are closed.

zoom_photo