Amsterdamer Stadtbetriebe setzen ZF-Fahrwerktechnik ein

Amsterdamer Stadtbetriebe setzen ZF-Fahrwerktechnik ein Bilder

Copyright: auto.de

Ungehinderter Passagierfluss: Die ZF-Portalachse AV 132 ermöglicht eine durchgängige Niederflurigkeit im ganzen Fahrzeug. Bilder

Copyright: auto.de

Hoher Radeinschlag: Die Niederflureinzelradaufhängung RL 75 EC sorgt für besseres Handling und steigert den Fahrkomfort. Bilder

Copyright: auto.de

Die Amsterdamer Verkehrsbetriebe GVB haben beim niederländischen Hersteller VDL insgesamt 70 Citea SLF Niederflurbusse bestellt. Dank seines völlig ebenen Bodens ist der Citea SLF der ideale Stadtbus.

Ermöglicht wird die Niederflurigkeit durch die Einzelradaufhängung RL 75 EC und die Portalachse AV 132 der ZF Friedrichshafen AG.

Angetrieben wird der 12 Meter lange Bus von der ZF-Portalhinterachse AV 132: Ihre besondere Konstruktion erlaubt Flurhöhen von nur 405 mm und ermöglicht somit einen völlig stufenlosen Ein- und Ausstieg – mit dritter Tür auch hinter der Antriebsachse – sowie eine Minimierung der Gefahrenquellen durch Wegfall aller Stufen und Podeste im Mittelgang.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo