Apollo: Indischer Reifenkonzern auf Expansionskurs

Apollo: Indischer Reifenkonzern auf Expansionskurs Bilder

Copyright: auto.de

Der indische Reifenkonzern Apollo-Vredestein will seine Produktionsstätten auch auf Europa und Südamerika ausweiten. Für rund 400 Millionen Euro sind zwei Werke in Osteuropa und Brasilien geplant.

Mit diesem Schritt wollen die Inder in absehbarer Zeit zu den zehn größten Reifenherstellern der Welt gehören. Alles soll relativ schnell gehen und schon in zwei bis drei Jahren sollen die neuen Werke ihre Produktion aufnehmen. Der Standort in Europa, die Rede ist von Osteuropa, steht aber noch nicht fest.

Zur Zeit überprüfen die Inder mögliche Standorte in fünf Ländern. Während die Verantwortlichen über die Kapazität des geplanten europäischen Werkes noch keine Auskünfte geben wollten, soll das Werk in Brasilien jährlich bis zu zehn Millionen Reifen produzieren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo