Arbeiten bei Toyota macht gesund?!
Toyota Zentrale in Tokio Bilder

Copyright: auto.de

Der Nachhaltigkeits-Bericht 2010 Bilder

Copyright: auto.de

Auszeichnung von Öko Trend Bilder

Copyright: auto.de

Wer einen stressigen Job hat, in schlecht klimatisierten Räumen arbeiten muss und keine andere Wahl hat, als sich mittags in der Kantine mit Fast Food vollzustopfen, wird automatisch irgendwann einmal krank und lässt die Arbeit liegen. Obwohl dies schon lange kein Geheimnis mehr ist, scheinen viele Firmen immer noch nicht verstanden zu haben, dass es sich lohnt, in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren. Nicht so Toyota. Das Unternehmen nahm in den letzten Jahren einige Veränderungen an seinen Standorten vor und zeigt jetzt die ersten Ergebnisse, die beweisen sollen, dass es gesund macht bei Toyota zu arbeiten.

[foto id=“327023″ size=“small“ position=“left“]Weniger Raucher, weniger Übergewichtige

Wie der Nachhaltigkeitsbericht von Toyota zeigt, hat sich die Zahl der Raucher in dem Unternehmen in Japan von 42 auf 36 Prozent verringert. Um vier Prozent gesunken ist auch die Zahl der übergewichtigen Mitarbeiter bei dem japanischen Automobilhersteller. Toyota führt das auf seine Bemühungen zurück, die Bedingungen am Arbeitsplatz zu verbessern. So bietet das Unternehmen gesundes Essen in der Kantine an und macht es Rauchern schwer, ihrer Sucht nachzugehen. Außerdem ermöglicht es Toyota seinen Angestellten in ihren Pausen Sport zu machen und somit die körperliche Fitness zu erhöhen. Wer an den Hauptsitz des Unternehmens nach Tokio kommt, kann die Mitarbeiter beim Joggen auf dem Firmengelände beobachten.

[foto id=“327024″ size=“small“ position=“right“]Gutes Klima, gesunde Atemwege

Auch was die Klimatisierung der Gebäude angeht, hat Toyota einen interessanten, umweltfreundlichen und gesunden Weg gefunden. Die Niederlassung des Unternehmens auf der nördlichen Insel Hokkaido wird zum Beispiel mit Hilfe von Schnee klimatisiert. So wurden um das Gebäude 3.300 Tonnen Schnee angehäuft, die von einer Schicht aus Holzspänen bedeckt wurden und anschließend durch ein Ventilationssystem belüftet wurden. Dadurch sank die Temperatur im Sommer ohne dass die Mitarbeiter mit den Folgen ungesunder Klimaanlagen kämpfen mussten.

Ob die Toyota-Angestellten tatsächlich durch die Innovationen an ihrem Arbeitsplatz gesünder geworden sind, lässt sich zwar nur schwer beweisen, aber grundsätzlich ist es ja löblich, wenn ein Unternehmen seinen Mitarbeitern entgegen kommt – wenn auch aus eigenem Interesse.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo