Assistenzsysteme – Sicherheit am wichtigsten
Assistenzsysteme - Sicherheit am wichtigsten Bilder

Copyright:

Dreiviertel (77 Prozent) der Autofahrer in Deutschland gehen davon aus, dass der technische Fortschritt die Sicherheit erhöht. Gleichzeitig sind aber 83 Prozent von ihnen der Meinung, dass zu viel Technik die Autofahrer ablenkt.

Insgesamt zeigen sich Deutschlands Autofahrer gut informiert, wenn es um das Thema Assistenzsysteme im Auto geht. Die gängigen Abkürzungen sind den meisten Befragten im aktuellen „Trend Tacho“ der Sachverständigenorganisation Küs geläufig.

Das wichtigste elektronische Hilfsmittel ist demnach der Bremsassistent. 83 Prozent der Befragten setzen ihn auf Platz eins noch vor dem Schleuderschutz ESP, den 73 Prozent als sehr wichtig erachten. Nachtsichtassistenten folgen mit einer Zustimmungsquote von 61 Prozent auf Platz drei und liegen damit noch vor Navigationsgeräten (58 %), Spurhaltesystemen (55 %), Einparkhilfe (49 %) und Schlafwarnern (47 %). Adaptives Kurvenlicht ist für 42 Prozent der Befragten wesentlich, ein Tempolimitwarner für ein gutes Drittel (35 %) der Teilnehmer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Seat Leon ST FR.

Der Seat Leon ST ist jetzt noch attraktiver

Audi Q2.

Geheim: Audi Q2 erhält Facelift

Ford Kuga Titanium.

Wir machen die Entscheidung leicht: Der Ford Kuga für 22 000 €

zoom_photo