Für die Megacity von morgen

Audi AI:ME: Mit vier Ringen in die Zukunft
Blick in die Zukunft: die Audi-Studie AI:ME. Bilder

Copyright: Audi

auto.de Bilder

Copyright: Audi

Cool, kompakt und autonom – Auf der Auto Shanghai 2019 zeigen die Ingolstädter mit dem Audi AI:ME, wie die neuste urbane Fortbewegung aussehen könnte. Ein geräumiger Innenraum ist natürlich Pflicht, wenn es nicht mehr in erster Linie ums Autofahren an sich geht. Das Konzeptauto Audi AI:ME ist bereit für das automatisierte Fahren auf Level 4 – die Insassen können sich derweil anderen Dingen zuwenden, zum Beispiel relaxen oder arbeiten.

Der Innenraum soll komplett neu angelegt werden

Dank des variablen Layouts finden im futuristischen Audi „2+x“ Personen Platz, wie es in einer Mitteilung des Autobauers heißt. Bei der Gestaltung des Innenraums wurde neben dem Zugang zu mobilen Services vor allem das Thema „Ablageflächen“ neu interpretiert – mittels Magneten können Metallgefäße beispielsweise sicher abgestellt werden. Die vorderen Sessel sind breit und auf Komfort ausgelegt.

Werden die Pedalerie nicht genutzt, weil das Auto mittels Sensoren und Künstlicher Intelligenz seinen Weg alleine findet, kann der Fahrer seine Füße auf den Auflagen unter der Schalttafel ablegen. Auf der hinteren, bis in die Seitenflächen herumgezogenen Bank lässt sich laut Audi sich die Sitzposition beliebig variieren.Der AI:ME ist 4,30 Meter lang und 1,90 Meter breit, sein Radstand beträgt 2,77 Meter, die Höhe 1,52 Meter. Die Antriebseinheit an der Hinterachse leistet 125 kW/170 PS.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo