Audi

Audi-Mitarbeiter spenden zu Weihnachen 770 000 Euro
Audi-Mitarbeiter spenden zu Weihnachen 770 000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Die Audi-Mitarbeiter unterstützen zu Weihnachten karitative Einrichtungen und Organisationen in den Regionen Ingolstadt und Neckarsulm. Belegschaft und Unternehmensleitung spendeten gemeinsam 770.000 Euro. Bereits über das gesamte Jahr engagierten sich die Mitarbeiter für verschiedene Hilfsprojekte weltweit. Insgesamt beteiligten sich die Beschäftigten und die Unternehmensleitung in diesem Jahr mit mehr als 1,8 Millionen Euro an verschiedenen Spendenaktionen.

Von der Ingolstädter Spende in Höhe von 540 000 Euro werden 87 soziale und karitative Projekte in der Region gefördert. Die Unterstützungseinrichtungen des Audi-Betriebsrats finanzieren mit der Weihnachtsspende vor allem Projekte im Einzugsgebiet der Standorte, die nicht staatlich gefördert werden, aber die Lebensqualität der Betroffenen steigern. Von den 230 000 Euro Weihnachtsspende in Neckarsulm werden die Beschützenden Werkstätten Heilbronn, die Arbeiterwohlfahrt Neckarsulm sowie zwölf weitere Einrichtungen gefördert, die sich intensiv um behinderte, ältere und kranke Menschen sowie hilfsbedürftige Kinder kümmern.

Neben der Weihnachtsaktion gab es bereits während des gesamten Jahres unterschiedliche Spendensammlungen. Mit einem Betrag von 500 000 Euro beteiligte sich Audi an den Hilfsmaßnahmen nach dem Chemieunglück in Ungarn, wo der Autohersteller der größte Arbeitgeber in der betroffenen Region ist.

Die Audi-Mitarbeiter spendeten außerdem gemeinsam mit dem Unternehmen 100 000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe an „Terre des Hommes“. Die Hilfsorganisation versorgt die Kinder in den betroffenen Gebieten mit lebensnotwendigen Gütern zu versorgen.

Nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti, unterstützten Belegschaft, Gesamtbetriebsrat und Unternehmensleitung mit einer Spende von 204 000 Euro den Kampf gegen die Cholera. Durch ein langfristig angelegtes Projekt im Bereich Kinderbetreuung wird auch der Neuanfang in eine bessere Zukunft ermöglicht.

Im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika riefen der VW-Konzernbetriebsrat und der Audi-Gesamtbetriebsrat gemeinsam mit dem Kinderhilfswerk „Terre des Hommes“ das Hilfsprojekt „A chance to play“ ins Leben, das Kindern in Südafrika zugutekommt. Ein Tippspiel für Belegschaftsmitglieder und WM-Aktionen in der Audi-Gastronomie brachten 60 000 Euro Spendensumme.

214 000 Euro kamen zudem bei der Restcent-Spendenaktion für internationale Straßenkinder-Projekte zusammen: Eine Aktion, bei der die Beschäftigten jeden Monat den Cent-Betrag, der beim Nettoentgelt hinter dem Komma steht, spenden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo