Aufkleber am Heck – DVR fordert Kennzeichnung für Fahranfänger
Aufkleber am Heck - DVR fordert Kennzeichnung für Fahranfänger Bilder

Copyright: auto.de

Das Unfallrisiko junger Autofahrer ist in Deutschland nach wie vor überdurchschnittlich hoch. Künftig soll nach dem Willen des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) eine besondere Kennzeichnung am Autoheck darauf aufmerksam machen, dass ein Fahranfänger hinter dem Steuer sitzt. Im Rahmen eines bundesweiten Modellversuchs soll untersucht werden, ob dadurch die Unfallzahlen in dieser Altersgruppe gesenkt werden können.

Dabei geht es um die Frage, ob ein Anfänger-Aufkleber zur Disziplinierung der jungen Fahrer beitragen kann. Geklärt werden soll zudem, ob eine solche Kennzeichnung bei anderen Verkehrsteilnehmern zu einer Verhaltensänderung führt, also beispielsweise zu einer rücksichtsvolleren Fahrweise. Zuvor hatte sich bereits der Hamburger Innensenator Heino Vahldieck (CDU) für eine Kennzeichnung ausgesprochen.

In mehreren Ländern werden die Fahrzeuge von Fahranfängern besonders gekennzeichnet. Dort sind sie aber stets Teil einer gestuften Fahrausbildung mit begleitetem Fahren. Die Erfahrungen können daher nicht eins zu eins auf Deutschland übertragen werden, so der DVR.

Im Jahr 2009 starben 796 junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren auf Deutschlands Straßen. Das bedeutet: Jeder fünfte Verunglückte und Getötete gehört dieser Altersgruppe an, während ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung lediglich bei 8,3 Prozent liegt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo