auto.de-Buchtipp: Isetta & Co.
auto.de-Buchtipp: Isetta & Co. Bilder

Copyright: auto.de

Als das Wirtschaftswunder begann, ist der Wunsch nach einem eigenen Auto bei vielen gewachsen. Um mobil und unabhängig zu sein und auch mal mit der (Klein-)Familie einen Ausflug machen zu können, hat ein Kleinwagen gereicht.

Aber im Falle der Isetta von BMW wäre wohl der Begriff Kabinenroller eher angebracht. Von Halwart Schrader ist jetzt ein Buch über die „Knutschkugel“ erschienen, das ihre Geschichte Revue passieren lässt. Der charmante Kleinstwagen, auch „Motocoupé“ genannt ist schon faszinierend. Unverkennbares Merkmal: die Fronttür, über die damals heiß diskutiert wurde.

Auf 176 Seiten, auf denen insgesamt 99 s/w-Abbildungen und 117 Farbabbildungen untergebracht sind, kann man sich von der Isetta-Story mitreißen lassen. Im Motorbuch Verlag erschienen, 9,95 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo