auto.de-Gewinnspiel: Fast and Furious – Neues Modell. Originalteile.

auto.de-Gewinnspiel: Fast and Furious – Neues Modell. Originalteile. Bilder

Copyright: auto.de

Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. Bilder

Copyright: auto.de

Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. Bilder

Copyright: auto.de

Hochexplosive Mischung aus Diesel, Vollgas und Benzin – noch härter, noch rasanter, noch spannender! Wenn Vin Diesel wieder die Rolle des knallharten Schraubers Dominic Toretto annimmt und mit einem PS‐schweren 1987er Buck Grand National ordentlich Gas gibt, kann das nur eines bedeuten: Fast & Furious ist zurück.

Der neue Teil kommt am 2. April in die deutschen Kinos – und zwar in der legendären  Originalbesetzung. Neben Diesel steigt auch Paul Walker als Cop Brian O’Connor wieder ins Cockpit. Ebenfalls auf ein Wiedersehen dürfen sich die Zuschauer mit den ebenso hübschen wie schnellen Schauspielerinnen Michelle Rodriguez (Letty Marciano) sowie Jordana Brewster (Doms Schwester Mia) freuen.

Das auto.de-Gewinnspiel zum Film

Zwei der von Vin Diesel signierten Chrome-Stars liegen als Modelle für Sie bereit. Mit etwas Glück können Sie eines der Exemplare gewinnen. Nutzen Sie Ihre Chanche, und melden sich gleich unten für das Gewinnspiel an.

Viel Glück wünscht das Team von auto.de!

Zurück zum Film…

Dom Toretto hat es mittlerweile von Los Angeles in die Dominikanische Republik verschlagen, wo er und seine Bande dem schnellen Geld mit noch schnelleren Autos nachjagen: In voller Fahrt versucht er, einen gigantischen LKW im Roadtrainformat zu kapern, der Benzin im Wert von 1,4 Millionen Dollar an Bord hat. Doch der über 100
Tonnen schwere Koloss aus Stahl ist selbst mit den besten Fahrkünsten ein lebensgefährlicher Gegner.

Nachdem der Überfall gründlich schief läuft und nichts als verbeultes Blech hinterlässt, verschlägt es Toretto [foto id=“65320″ size=“small“ position=“right“]wieder nach L.A., wo die Fast‐&‐Furious‐Reihe einst ihren Anfang nahm. Dort wird er mit einem Mord konfrontiert, der ihn den Kampf mit einem mächtigen Drogenkartell aufnehmen lässt. Bleifuß gegen Bleikugeln, das ist ein Duell, das man nun einmal nicht gewinnen kann. Deshalb begräbt Ex‐Häftling Dominic die gerade wieder aufflammende Dauerfehde mit dem Undercover‐Polizisten Brian O‘Connor, der sich den gefährlichen Gangstern ebenfalls an die Fersen heftet. Während der nun entbrennenden Autojagd hetzt das Duo vom  nächtlichen L.A. bis in die mexikanische Wüste.

Die Autos

Dass dabei jede Menge Gummi geräuschvoll auf der Strecke bleibt, fast ebenso oft quer wie geradeaus gefahren wird und sich das Aufheulen der Motoren mit Dolby Surround in die Gehörgänge der Kino‐Zuschauer gräbt, kann getrost vorausgesetzt werden. Zu den automobilen Leinwandhelden zählen unter anderem ein Dodge Charger, ein Chevy Chevelle und ein Plymouth Road Runner, jeweils von 1970, sowie ein drei Jahre jüngerer Camaro „F‐Bomb“. Hinzu kommen ein 2002er Subaru Impreza WRX STi nebst einem 1998er Nissan Skyline ER34 – um zur einige zu nennen. Nippon‐Racer und hubraumstrotzende US‐Cars entpuppen sich dabei als durchaus gleichwertige Waffen, auch wenn sie völlig unterschiedliche Autophilosophien vertreten. Kein Wunder also, dass die Blechkleider der Kontrahenten bald Falten schlagen wie ein schlecht gebügelter Anzug.

TuningGarage und ClubtuningTour

Für alle, die den Kinostart nicht erwarten können, startet bereits im März das Onlinespiel auf www.fastandfurious.de. Die Mission: Organisiere die Einzelteile und Tuningkomponenten von Doms Auto, um seinen Wagen wieder flott für den nächsten Überfall zu machen. Parallel zum Filmstart geht „Fast & Furious“ auf Clubtuning‐Tour und legt mit sexy GoGo‐Girls, heißen Karren und heavy Soundanlagen Boxenstopps in
acht angesagten deutschen Clubs ein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo