auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen!
auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen! Bilder

Copyright: auto.de

auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen! Bilder

Copyright: auto.de

auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen! Bilder

Copyright: auto.de

auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen! Bilder

Copyright: auto.de

auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen! Bilder

Copyright: auto.de

auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen! Bilder

Copyright: auto.de

auto.de testet: ECOCUT pro – Abschneiden statt neu kaufen! Bilder

Copyright: auto.de

Scheibenwischer sind täglich extremen Bedingungen ausgesetzt, ob Witterung, Schmutz, Insektenreste oder Reibung auf der Scheibe. Zwei junge Erfinder hatten eine Idee und entwickelten ein Gerät, mit dem es möglich ist, alte abgenutzte Scheibenwischer direkt am Fahrzeug zu erneuern. Die teils teure Anschaffung neuer Wischer kann so vorerst vertagt werden. auto.de testete den ECOCUT pro, dem Abzieher für alte Scheibenwischer.

Zugegeben ein wenig skeptisch war ich, als ich den ECOCUT pro zum ersten Mal in den Händen hielt. Jedoch überzeugten mich die hochwertige Verarbeitung und die Haptik des Gerätes. Kurzum studierte ich die Gebrauchsanweisung. Nach über einem Jahr in Benutzung hatten es meine Scheibenwischer auch nötig erneuert zu werden.[foto id=“485791″ size=“small“ position=“right“]

Anwendung

Den Anweisungen folgend, reinigte ich zu Beginn die Wischer mit dem mitgelieferten Schwamm. Da ich den ECOCUT pro zum ersten Mal bei meinen Wischern anwende, wählte ich die Führung 1 aus, um das Gerät auf die Wischerlippe zu schieben. Hier hakte es leicht, bis ich den ECOCUT pro final positionieren konnte. Mit leichtem Druck auf das Gerät, gleitet die Klinge am Gummi entlang. Auch den zweiten Wischer schnitt ich auf die gleiche Weise ab. Hier muss ich allerdings bemängeln, dass bei beiden Wischern eine kleine „Gummi-Nase“ stehen blieb. [foto id=“485792″ size=“small“ position=“left“]Nach abermaligem Ansetzten des Geräts, ließen sich diese jedoch entfernen. Ebenso funktionierte der Schneider am Heckscheibenwischer. Nun war ich auf das Wischergebnis gespannt. Das Resultat tadellos, keine Streifen mehr.

Fazit

Die Kosten für Scheibenwischer sind unterschiedlich. Bügel- bzw. Flachbalkenwischer kosten zwischen 15,00 EUR und 42,00 EUR. Standard Scheibenwischer sind bereits ab 8,00 EUR erhältlich. Originalwischer vom Fahrzeughersteller sind natürlich noch wesentlich teurer.[foto id=“485793″ size=“small“ position=“right“]

Und so ist der ECOCUT pro eine günstige Alternative zum Komplettaustausch der Wischerblätter. Die Wischer können mit dem Schneider zweimal erneuert werden, so rechnet sich dann auch die Anschaffung des ECOCUT pro in Höhe von 15,95 EUR. Außerdem hält die Klinge laut Hersteller rund 20 Anwendungen bzw. 10 Fahrzeuge Stand, somit kann der ECOCUT pro mehrfach verwendet werden. Kurzum eine findige Idee die funktioniert. auto.de wünscht dem Team um ECOCUT pro viel Erfolg!

Den ECOCUT pro erhalten Sie direkt im Shop unter: http://www.ecocut-pro.de/

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

November 20, 2013 um 11:02 pm Uhr

ich habe mir den Ecocut erworben und angewendet, bei meinen Scheibenwischern ha be ich danach nur ein noch schlimmeres Wischbild gehabt.
Das Ding funktioniert einfach nicht, bei dem zweiten Schnitt war keine Lippe mehr vorhanden und das Ergebnis genau wie vorher durch einen Wellenschnitt ruiniert.
Schade ich schicke das Gerät wieder zurück, kann es niemanden empfehlen.

Comments are closed.

zoom_photo