Saab

Auto im Alltag: Saab 9-3
Auto im Alltag: Saab 9-3 Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Heck-/Seitenansicht. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Geöffneter Kofferraum. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Hintere Leuchteinheit mit Schriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Blick ins Cockpit. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Außenspiegel. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Seitenansicht. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Vordere Leuchteinheit. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Kühlergrill mit Emblem auf der Motorhaube. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3: Frontansicht. Bilder

Copyright: auto.de

Saab 9-3, hier als 180-PS-Turbodiesel-Limousine. Bilder

Copyright: auto.de

Mit seinem 9-3 ist Saab im Umfeld etwa von Citroëns C5, Fords Mondeo oder Opels Insignia unterwegs. Wir haben das kompakte Mittelklasse-Modell der Schweden, die sich nach dem Verkauf von General Motors jetzt wohl endgültig unterm Dach des niederländischen Herstellers Spyker heimisch fühlen dürfen, als Limousine in der stärksten Dieselversion Probe gefahren.

Außen & Innen

Schon vom Aussehen her ist dem kompakten Schweden der eigenständige Charakter wahrlich nicht abzusprechen. Das setzt sich innen fort, denn noch immer wird ein Saab mit dem Schlüssel in der Mittelkonsole zwischen Fahrer- und Beifahrersitz gestartet. Auch die Limousine fährt sauber verarbeitet und für diese Klasse durchaus wertig anmutend vor. Vorn ist ordentlich Platz vorhanden, im Fond wird es für größer Gewachsene doch etwas eng. Ins Stauabteil passen gute 425 Liter hinein. [foto id=“281353″ size=“small“ position=“right“]Die Rücksitzbank ist komplett oder geteilt umklappbar. Das übersichtlich gestaltete Cockpit macht die Bedienung leicht. Die Sicht nach hinten ist etwas eingeschränkt.

Motor & Umwelt

Bei dem getesteten Vierzylinder handelt es sich um einen recht kraftvollen und dazu unterm Strich sparsamen Selbstzünder mit 180 PS, der schon früh ab deutlich unter 2000 Touren 400 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle stemmt. Mit diesem rußgefilterten Aggregat ist die Limousine je nach Getriebe um die oder sogar über 220 Stundenkilometer schnell. In Verbindung mit dem gut abgestuften Sechsgang-Handschaltgetriebe, mit dem unser Testwagen ausgestattet war, soll der 9-3 im Mix nur knapp über fünf Liter verbrauchen, ein Wert, den wir am Ende leider nicht erreicht haben.

Dynamik & Sicherheit

Mit dem Frontantriebler ist man ausreichend flott unterwegs. Er legt ein sicheres Fahrverhalten an den Tag. Die Fahrleistungen können [foto id=“281354″ size=“small“ position=“left“][foto id=“281355″ size=“small“ position=“left“]sich sehen lassen. Das Fahrwerk ist straffer, aber keineswegs zu hart abgestimmt, bietet genug Komfort beim Fahren. Die direkte Lenkung und die standfesten Bremsen arbeiten tadellos. Unter anderem Stabilitätsprogramm, Seiten- und Dachholmairbags sowie Kindersitz-Halterungen erhöhen schon ab Werk den Insassenschutz.

Serie & Extras

Der 180-PS-Spitzendiesel ist in drei Ausstattungen zu haben. Bereits im Basispaket sind etwa Sport-Komfortsitze, -Lederlenkrad, Klimaautomatik und CD/MP3-Radio enthalten. In der teuersten Ausstattung kommen beispielsweise ein tiefergelegtes Sportfahrwerk sowie 17-Zöller mit 235er-Breitreifen noch hinzu. Auch ist die Aufpreisliste der Schweden nicht gerade klein.

Preis & Leistung

Je nach Ausstattung ab über 34 000 bis fast 37 000 Euro Einstiegspreis sind kein Schnäppchen. Dafür kommt eine sichere Premiumlimousine mit ganz speziellem Charakter daher. Die zudem aus Kombi, Cabrio und neuerdings 9-3X bestehende Baureihe selbst fängt bei rund 28 000 Euro an, geht bis weit über 40 000 Euro hinauf. Die Leistungen reichen von 120 bis 240 PS. Es gibt Allrad- und Varianten, die sich als BioPower sogar mit Ethanol fahren lassen.

 


Datenblatt: Saab 9-3
 
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 1,9 Liter
Leistung: 180 PS
Maximales Drehmoment: 400/1850-2750 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: Je nach Getriebe 8,5/8,9 Sekunden
von 0 auf Tempo 100 Höchstgeschwindigkeit: 225/220 Stundenkilometer
Umwelt:Preis: Testverbrauch 6,8 Liter pro 100 Kilometer, 139 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer (bei angegebenen 5,3 Litern Mixverbrauch)
  34 200 Euro (Scandic/Vector), 36 800 Euro (Aero)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

März 23, 2010 um 9:05 pm Uhr

Hallo jogi, ich denke es hat wenig Sinn hier über Verstand zu diskutuieren…
Deshalb zurück zu denn FAKTEN: Du verbreitest hier mit langen Zitaten den vollkommen überholten Stand von vor 1-2 Monaten!
Also nochmal zum mitschreiben: SAAB ist nicht pleite, sondern wurde von Spyker gekauft und seit gestern rollen in Trollhätten wieder Autos vom Band. Im Sommer gibt es den neuen 9-5 zu kaufen…
Bevor jetzt wieder eine Reaktion kommt: Einfach mal "Saab" – news googlen und schon bist auch Du auf dem neuesten Stand 😉

Gast auto.de

März 23, 2010 um 2:55 pm Uhr

dich soll mal einer verstehe, jogi…seit wann beruhigt kaffee? du hast nun allen lesern eindrucksvoll demonstriert, dass das alles keinen sinn hat mit dir. deiner taktik: sinnlos ablenken statt stellung zu beziehen (vgl. unten) bleibst du treu….viel spass damit weiterhin!

Gast auto.de

März 23, 2010 um 1:24 pm Uhr

was hat "angemeldet" sein mit deinem veralteten wissenstand zu tun? keine billigen ablenkungsversuche! thema ist: dein wissensstand ist nicht aktuell…und?
noch mehr nonsens auf lager?

Gast auto.de

März 23, 2010 um 7:17 am Uhr

jogi mit der berühmten schmerzfreiheit und dem drang sich zu blamieren. dein wissensstand ist dezember 2009-februar 2010. deine beiträge waren schon immer entbehrlich und zumeist sogar falsch. versuch dich doch mal an einem märchenbuch. aber dann bitte jogi, nicht bei autobild copy paste machen!

Gast auto.de

März 22, 2010 um 10:36 am Uhr

Hi Yogi,

Alles Schnee von Gestern. SAAB ist nicht pleite. SAAB produziert seit heute wieder Autos und wird sicher die nächsten Jahre am Leben bleiben. SAAB wurde von Spyker, einer Niederländischen Sportwagenfirma aus dem GM Verbund heraus gekauft. Also: SAAB DE, Konfigurator, und los geht es.

MFG AD900

Gast auto.de

März 22, 2010 um 7:17 am Uhr

SAAB ist nicht pleite…schau DIr mal die aktuelle Entwicklung an und such Dir ein hübsches Modell aus.

Gast auto.de

März 19, 2010 um 9:14 am Uhr

schade, dass Saab jetzt pleite ist. Schöne Autos, dazu zuverlässig. Warum fährt der Durchschnittsdeutsche eigentlich so viel VW?

Gast auto.de

März 17, 2010 um 7:43 am Uhr

wundert es jemanden, wenn bei diesem tets der angegebene verbrauchswert vom werk überschritten wird?
meinen saab fahre ich im alltag ohne zu geizen mit etwa 5-5.5 litern. wer "streng-schwäbisch" fährt, kann diesen wert prima unterschreiten. und noch etwas ist vergessen: das drehmoment des Bi-Turbos ist im vergleich zur konkurrenz in dieser klasse einzigartig. leider keine silbe darüber im test, dabei ist es doch ein wesentliches merkmal, oder?!?

Comments are closed.

zoom_photo