Automatisiertes Fahren

Deutschland nur teilweise auf automatisiertes Fahren vorbereitet
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bosch

Deutschland bleibt trotz des neuen Straßenverkehrsgesetzes bei der Einführung des automatisierten Fahrens hinter anderen Ländern zurück. Das zeigt der erstmals veröffentlichte „Autonomous Vehicles Readiness Index“ von der Berliner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, der 20 Länder hinsichtlich ihrer Bereitschaft und Offenheit für autonomen Autoverkehr miteinander vergleicht. Die Bundesrepublik liegt hierbei an sechster Stelle.

Bestnoten im Bereich Technologie, aber mangelnde Akzeptanz in Deutschland

Die besten Voraussetzungen für automatisiertes Fahren bestehen laut der KPMG-Analyse in den Niederlanden, in Singapur und in den USA.

Verglichen wurden die Staaten anhand der Voraussetzungen in den vier Bereichen Politik/Gesetzgebung, Technologie/Innovation, Infrastruktur und Kundenakzeptanz. Hierbei erzielt Deutschland in der Sparte Technologie/Innovation dank staatlich geförderter Forschungsvorhaben und Pilotprojekten zum automatisierten Fahren Bestnoten. In der Kategorie Politik/Gesetzgebung sichert das neue Straßenverkehrsgesetz zumindest den Anschluss an die Spitzengruppe. In Sachen Infrastruktur und Kundenakzeptanz liegt Deutschland allerdings jeweils nur auf Platz 12. Grund: Es mangelt unter anderem an einem flächendeckenden Hochleistungs-Mobilfunknetz sowie der Akzeptanz autonomen Fahrens in der Öffentlichkeit.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

zoom_photo