Autofahren: Mit Getränken und Pausen der Hitze trotzen

Autofahren: Mit Getränken und Pausen der Hitze trotzen Bilder

Copyright: auto.de

Weil die Temperaturen im Fahrzeuginneren an heißen Sommertagen bis auf 60 Grad Celsius steigen können, empfiehlt der ADAC, wenn möglich, die Reisezeit in die Morgen- bzw. Abendstunden zu legen und während der Mittagshitze zwischen 12 und 15 Uhr am besten einen schattigen Platz aufzusuchen.

Ein weiterer Rat lautet:

Bis zu drei Liter am Tag trinken, am besten Mineralwasser, verdünnten Obstsaft oder kalten Tee. Koffein in großen Mengen bringt nichts, warnen die Fachleute, weil der Wecker-Effekt nur kurz anhält und die Müdigkeit danach um so größer ist. Mehr bringt es, regelmäßig anzuhalten und die Fahrtunterbrechung dazu zu nutzen, den Kreislauf mit leichten Gymnastikübungen in Schwung zu bringen.

Zu starkes Herunterkühlen belastet den Kreislauf ebenfalls. Deshalb die Klimaanlage nicht zu kalt einstellen; mehr als sechs Grad Celsius sollte der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur nicht betragen. Gerade vor längeren Fahrten ist es außerdem sinnvoll, die Klimaanlage prüfen zu lassen. Enthält sie zu wenig Kältemittel, arbeitet sie nur unzureichend, und es drohen Defekte, deren Reparatur teuer werden kann.

Steht das Auto länger in der Sonne, ist es ratsam, einen Sonnenschutz an den Scheiben anzubringen und so zumindest die ärgste Hitze draußen zu halten. Wird der Wagen im Schatten abgestellt, ist zu berücksichtigen, dass die Sonne bei längerem Aufenthalt wandert, und dass ihre Strahlen irgendwann doch die Kabine aufheizen. Aus genau diesem Grund dürfen Kinder oder Tiere nie im Auto allein gelassen werden.

Beim Einsteigen in ein stark erhitztes Fahrzeug heißt es: kurz alle Luken öffnen. Danach werden Fenster und Schiebedach geschlossen und der Umluft-Schalter betätigt, weil so die Raumluft am schnellsten abkühlt. Auf Kurzstrecken ist es aus Experten-Sicht hingegen am besten, ganz auf die Klimaanlage zu verzichten und sich statt dessen bei geöffnetem Fenster den Wind um die Nase wehen zu lassen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo