Ausgezeichnet!

„Autoflotte“ kürt die Top Performer 2017
auto.de Bilder

Copyright: Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Hersteller

auto.de Bilder

Copyright: Axel Busse

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Busse

auto.de Bilder

Copyright: Ford

auto.de Bilder

Copyright: Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Das Furhrparkmagazin „Autoflotte“ hat zum dritten Mal die Top Performer des Jahres gekürt. Grundlage sind die Neuzulassungen von deutschen Flottenbetreibern, deren Bestand mindestens drei Pkw oder Transporter umfasst und vom Branchendienstleister Dataforce erhoben wurde. Entscheidend für das Ranking des „Fuhrpark-Monitor“ sind das Wachstum eines Modells im Vergleich zum Vorjahr, der Marktanteil im jeweiligen Fahrzeugsegment sowie der absolute Wachstumsanteil im Segment.

Gewinner der Top Performer war unter anderem Porsche Panamera in der Luxusklasse

Mercedes-Benz holte sich mit E-Klasse und GLC die Trophäe in den Kategorien „Obere Mittelklasse“ und „Mittelgroße SUV“. Zudem wurden die Stuttgarter „Top Performer 2017“ in der Markenwertung und beim Leasing (Captove). In der Kompaktklasse lag der Opel Astra vorne, dessen Flottenzulassungen in Deutschland von Oktober 2016 bis September 2017 laut Dataforce um 33 Prozent zulegten. Bei den kleinen Transportern ging die Auszeichnung an den Volkswagen Caddy und bei den Pick-ups an den Ford Ranger.

Der VW Tiguan holte sich den Sieg bei den kompakten SUV, der Audi Q7 bei den großen SUV und der Porsche Panamera in der Luxusklasse. Zum besten Importeur wurde Skoda ernannt. Der Superb ist „Aufsteiger des Jahres“ in der Mittelklasse und der Kodiaq „Neueinsteiger des Jahres“. Toyota punktete mit dem Aygo bei den „City-Cars“ und der Verso bei den Vans, Renault mit dem Captur („Kleine SUV“) und dem Clio („Kleinwagen“). Bei den großen Transportern gewann der Peugeot Expert/Traveller.

Weitere Auszeichnungen gingen an die Allianz (Flottenversicherung), Michelin (Reifenhersteller), DKV Euroservice (Tankkarten), Mercedes-Benz (Leasing), Sixt (Fuhrparkmanagement sowie Auto- und Langzeitvermietung), Dekra (Zulassungslogistik), Deutsche Leasing Fleet (Leasing, Non-Captive), Bosch (Werkstattservice), Sortimo (Fahrzeugausbauten), Pneuhage (Reifendienste) und Auto Fleet Control (Full-Service-Schadenmanagment).

Die Preisverlehung fand gestern Abend in Frankfurt statt.

auto.de

Copyright: Daimler

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

zoom_photo