Autogramm eines Autos – BMW M6 signiert Postkarten

Was macht man mit 560 PS und 680 Newtonmetern so? Postkarten, ganz klar. Postkarten? Ja, Postkarten. Das ist zumindest die Meinung von Matt Mullins, Chef-Ausbilder der „BMW Performance Driving School“. Er hatte die Idee, den neuen BMW M6 mit einem speziellen Tinten-System auszustatten, welches kontinuiertlich Tinte aus dem Kofferraum auf die Hinterreifen tropfen lässt. Mit dieser Apparatur wird er  über spezielle Papierstücke gefahren, die dann später in jeweils einmalige Postkarten geschnitten werden. So produziert der kräftige Münchener sozusagen im Vorbeifahren seine eigenen Autogramme. M-Enthusiasten aus aller Welt werden mit den fertigen Karten beglückt. Schauen Sie sich die Entstehung im Video an und genießen sie dabei Antritt und Straßenlage des BMW M6.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

E-Go stellt erneut Insolvenzantrag

E-Go stellt erneut Insolvenzantrag

Rivian R2 und R3: Eine Überraschung in Kalifornien

Rivian R2 und R3: Eine Überraschung in Kalifornien

Stärker war noch kein Serien-Porsche

Stärker war noch kein Serien-Porsche

zoom_photo