Autohersteller-Verband: Es geht ums Überleben

Autohersteller-Verband: Es geht ums Überleben Bilder

Copyright: auto.de

Ein düsteres Bild zeichnet der europäische Autoherstellerverband ACEA zur Lage am westeuropäischen Pkw-Markt. Viele Hersteller werden ums nackte Überleben kämpfen müssen, ist sich Sergio Marchionne, Verbandspräsident und Fiat-Boss, sicher. Für viele Marken gehe es darum, den Auslastungsgrad der Werke auf dem Vorkrisenniveau zu halten.

Eine Besserung der Lage sei kurzfristig nicht in Sicht, so der Italiener. Seit nunmehr fünf Jahren befindet sich der EU-Markt auf Talfahrt, und viele Hersteller schreiben rote Zahlen. Im laufenden Jahr könnten die Verkäufe gegenüber 2011 um bis zu zehn Prozent einbrechen. Nach Prognosen des Instituts LMC Automotive wird der Pkw-Absatz erst im Jahr 2018 wieder das Vorkrisen-Niveau von 2007 erreichen. Für Deutschland gehen die Experten von einem Rückgang um zwei Prozent im Jahr 2012 aus, im kommenden Jahr könnte sich hierzulande ein minimales Plus einstellen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo