Autohöfe zweifeln an ADAC-Neutralität
Autohöfe zweifeln an ADAC-Neutralität Bilder

Copyright: ADAC

Die Vorwürfe gegen den ADAC weiten sich aus. Nach der Manipulation beim Autopreis „Gelber Engel“ soll es jetzt angeblich auch beim Raststätten-Vergleich des deutschen Automobilclubs nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. „Der Aufmacher des ADAC ‚Raststätten besser als Autohöfe‘ ist eine vernichtende Verallgemeinerung, die nicht im Ansatz für das Gesamtergebnis der beiden Gruppen steht. Wir bemängeln schon seit Jahren, dass der Test nicht neutral ist“, sagt Alexander Ruscheinsky, Vorstand der Vereinigung Deutscher Autohöfe.

Ruscheinsky prangert vor allem die Test-Kriterien an. Diese seien einseitig, und die Auswahl der Autohöfe sei nicht repräsentativ: „Kriterien nach denen ausgewählt wird, sind uns auch auf Anfrage nicht genannt worden. Auch werden immer wieder Eigenschaften, die im Test Punkte bringen, bei den Autohöfen nachweislich übersehen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

zoom_photo