Autokauf: Der Nachwuchs entscheidet mit
Autokauf: Der Nachwuchs entscheidet mit Bilder

Copyright: auto.de

Beim Autokauf reden Kinder und Jugendliche ein gewichtiges Wort mit. Eltern entscheiden sich für diejenigen Fahrzeuge, in denen sich der Nachwuchs wohl fühlt. Das hat laut der Fachzeitschrift „Autohaus“ eine Untersuchung am Kompetenzzentrum Frau und Auto der Hochschule Niederrhein ergeben.

Einfluss der Kinder

Der Einfluss der Kinder hängt dabei vom Alter ab. Während das Einwirken der Kleinsten eher indirekt ist und sich vor allem in dem Bedarf an funktionalen Kindersitzen und ausreichendem Platz für Kinderwagen und Windeln äußert, haben ältere Kinder schon handfestere Ansprüche. Acht- bis 13-Jährige schauen vor allem nach der Unterhaltungselektronik und einem eigenen USB-Anschluss für den MP3-Spieler; Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren nehmen sogar Einfluss auf die allgemeine Ausstattung. Nicht mitentscheiden dürfen die Kleinen hingegen bei Motorleistung und technischen Details.

Beratungsgespräch

Die Händler haben die wachsende Rolle der Kinder bereits erkannt. Laut der Untersuchung wird der Nachwuchs von vielen Händlern regelmäßig in das Beratungsgespräch einbezogen. Auch ganz junge Kinder können einen direkten Einfluss auf den Autokauf nehmen; sie entscheiden vor allem nach visuellen Eindrücken.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo