Autoverkauf

Autoverkauf: Hilfreiche Tipps und Tricks!

auto.de Bilder

Copyright: ProMotor

Wie werd ich meinen Gebrauchten los? Diese Frage stellen sich alljährlich Tausende von Fahrzeugbesitzern, die ihr Auto gegen ein anderes Modell eintauschen oder aufs Fahrrad umsatteln möchten. Die wichtigste Frage beim Verkauf des eigenen Fahrzeugs ist, bei welchem Anbieter Kfz-Besitzer das meiste Geld für ihren „Alten“ erhalten.

Niedrigpreise von fliegenden Händlern

Von fliegenden Händlern sollten Fahrzeugbesitzer Abstand nehmen. Beinahe jeder Autofahrer kennt die kleinen Kärtchen, die plötzlich an der Autoscheibe kleben und Aussichten auf „Höchstpreise in bar“ versprechen. Der ADAC betont zwar, dass diese Käufer nicht generell unseriös sind. Aber da fliegende Händler den Preis zumeist deutlich drücken, sind diese Handelsgeschäfte nur für die Fahrzeugbesitzer eine interessante Option, die ihren Gebrauchten so schnell wie möglich verkaufen möchten. Auch wenn sich Kfz-Besitzer an Online-Ankaufsportale wie den Autoankauf A.B.L. oder einen Fahrzeughändler vor Ort wenden, sollte eine Ermittlung des aktuellen realistischen Werts in jedem Fall vorgenommen werden. Eine Methode für diese Form der Wertermittlung ist, Angebote in Online-Automobilbörsen oder Tageszeitungen zu inspizieren, um einen Überblick über den aktuellen Wert zu erhalten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, diese Informationen bei einem Blick auf die Schwacke-Liste oder die DAT-Liste der Deutschen Automobil Treuhand zu erhalten. Neutrale Ansprechpartner wie Prüfzentren des ADAC, der DEKRA oder des TÜV offerieren diese Serviceleistungen ebenfalls.

Beseitigte Mängel erlauben höhere Verkaufspreise

Festgestellte Mängel sollten von den Alt-Besitzern unbedingt behoben werden. Des Weiteren ist es ratsam, noch einmal die Hauptuntersuchung durchzuführen, den Wasser- und Ölstand zu kontrollieren, die Beleuchtung zu inspizieren sowie den Luftdruck in Reifen zu testen. Schließlich bringen all diese Maßnahmen bei der aktuellen Wertermittlung bares Geld. Die Optik der Fahrzeuge ist ein weiterer wichtiger Faktor. Ist der Lack poliert und hinterlässt das Fahrzeug einen gepflegten Eindruck, gehen viele Käufer automatisch davon aus, dass der Vorbesitzer das Kfz gut gepflegt hat. Aus dem Grund sollten eine gründliche Außen- und Innenreinigung sowie eine Motorwäsche unbedingt zum Repertoire der Vorbereitungsmaßnahmen vor einem Verkauf gehören.

Ehrlichkeit siegt!

Bei einer Repräsentation des eigenen Fahrzeugs im Internet oder über Zeitungsannoncen ist es wichtig, stets ehrlich zu bleiben. Viele Interessenten sind verärgert, wenn offensichtliche Mängel nicht im Vorfeld thematisiert wurden. Allerdings sollten sich Besitzer der Gebrauchtfahrzeuge vor Augen führen, dass Abnutzungserscheinungen keine klassischen Mängel sind. Dass die Grenzen zwischen Mängeln und Verschleißerscheinungen fließend sind, ist bei Autoan- und verkäufen immer wieder ein Problem. Ist ein Besichtigungstermin vereinbart worden, sind Verkäufer gut beraten, sich die Unterstützung eines Freundes oder Verwandten als Zeugen zu suchen. Wichtig ist, sich eine preisliche Untergrenze zu setzen und sich von keinem Kaufinteressenten unter Druck setzen zu lassen. Um potentiellen Käufern die Entscheidung zu erleichtern, ist es hilfreich, alle wichtigen Unterlagen zur Hand zu haben – vom Scheck- und Wartungsheft über die Zahlungsbescheinigung bis hin zu Belegen für Reparaturen oder Ein- und Umbauten.

Probefahrten ja! Aber nur mit gewissen Regeln!

Wird eine Probefahrt gewünscht, sollten sich aktuelle Kfz-Besitzer den Ausweis sowie Führerschein der Käufer zeigen lassen. Zudem können Verkäufer selbst an der Probefahrt teilnehmen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte sich der Fahrzeugbrief während der Probefahrt auf keinen Fall im Fahrzeug befinden. Besteht Handelseinigkeit, muss unbedingt ein schriftlicher Vertrag geschlossen werden. Ein Sachmängelhaftungsausschluss bei Käufen unter Privatpersonen ist ebenso dringend erforderlich wie das schriftliche Festhalten eventuell bestehender Mängel. Im Optimalfall sollte der Betrag bar bezahlt werden. Auch bei Zusagen für umgehende Überweisungen oder Übergaben von Schecks gehen Verkäufer stets ein gewisses finanzielles Risiko ein. Wer die Geldübergabe ganz sicher gestalten möchte, nimmt die Geldübergabe bei der Hausbank vor. Im letzten Schritt werden die Versicherung sowie Kfz-Zulassungsstelle über den Verkauf informiert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Aston Martin DBX

Praxistest Aston Martin DBX: Extravaganz für die SUV-Welt

Lexus LX 600

Lexus LX 600: Der Über-Land-Cruiser

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Ilias

September 19, 2015 um 6:00 pm Uhr

Ich habe http://www.autoankauf-abl.de probiert , die Fachleute waren Ok und die haben gezahlt FAIREN Preis

Comments are closed.

zoom_photo