Bahrain kämpft um F1-Test: Nirgendwo sonst solch optimale Bedingungen
Bahrain kämpft um F1-Test: Nirgendwo sonst solch optimale Bedingungen Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) In Bahrain macht man sich noch Hoffnungen, einen F1-Test ausrichten zu können. Derzeit sind zwar alle 15 Testtage in Spanien verplant, doch hoffen die Streckenbetreiber dort dennoch ein paar Teams überzeugen zu können. "Wenn die Teams, die hier her kommen wollen, die Erlaubnis ihrer Rivalen dazu bekommen, dann wären wir glücklich, sie hier willkommen zu heißen", erklärte Martin Whitaker, Chef der Piste in Bahrain, den Gulf Daily News. "Im Moment ist es noch zu früh, etwas mit Gewissheit zu sagen. Viele von ihnen sind noch nicht einmal bereit, ihre neuen Autos einzusetzen. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir ein oder zwei hier nach Bahrain holen können, bevor die Saison losgeht."

"Wir sprechen im Moment mit den Teams und ich bin sicher, dass viele von ihnen mehr als glücklich wären, wenn sie in Bahrain testen würden", meinte Whitaker weiter. Schließlich findet an gleicher Stelle im März der Saisonauftakt statt. "Testfahrten außerhalb Europas sind durch die Kostenreduzierungsmaßnahmen verboten. Aber wenn man einmal die Vorteile sieht: Nirgendwo sonst auf der Welt können die Teams soviel aus einem Testtag herausholen, wie hier in Bahrain. An den 38 F1-Testtagen, die wir über die Jahre hatten, waren nur zwei wegen schlechten Wetters verschenkt." Außerdem könne man dort von 7:30 Uhr bis 17:30 Uhr durchfahren und finde dabei immer die gleiche Luft- und Streckentemperatur vor. "Das bekommt man in Europa einfach nicht, wo normalerweise noch um 11 Uhr morgens versucht wird, den Frost aus der Strecke zu bekommen oder wo es im Winter sehr viel regnet." Whitaker meinte weiterhin, dass es zwar mehr kosten würde, in Bahrain zu testen, doch dass es sich vom Gesamtpaket mehr für die Teams lohnen würde.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera.

Porsche Panamera Erlkönig mit 820 Pferden

Der Bolide, der bei Testfahrten auf dem Nürburgring als Erlkönig seine Runden dreht, ist Porsches großes Aufgebot gegenüber der aktuellen Generation Panamera, die 2022 auslaufen wird

Der Opel Manta - ein Sportflitzer

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

zoom_photo