Barrichello mit Perfektion zum Sieg?: Button hat Suzuka vermisst

Barrichello mit Perfektion zum Sieg?: Button hat Suzuka vermisst Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Eine mögliche Brawn-Pleite in Singapur wurde am vergangenen Sonntag noch abgewendet, da geht es schon zur nächsten Herausforderung nach Suzuka in Japan. Nicht nur die Fahrer Jenson Button und Rubens Barrichello freuen sich über die Rückkehr auf die Fahrerstrecke, auch Ross Brawn weiß sie zu schätzen.

"Es ist toll, dass wir wieder dort fahren. Suzuka sorgte in der Vergangenheit schon für unglaublich tolle Rennen und nun sind auch die Anlagen rundum erneuert. Damit sollte die Strecke nun noch besser sein."

Im Bezug auf die Schwierigkeiten beim Rennen von Singapur betonte Ross Brawn, dass er über die am Ende erbrachte Leistung des gesamten Teams sehr zufrieden war. "Wir werden daraus lernen und von dieser Erfahrung in den letzten drei Rennen gut Gebrauch machen. Unsere Neuerungen haben gut gearbeitet und wir erwarten, dass sie uns auch in Suzuka behilflich sein werden."

Jenson Button hatte in den letzten Wochen kaum Gelegenheit mit seinen guten Leistungen in die Schlagzeilen zu kommen. Stattdessen wurde viel über seinen mentalen Zustand diskutiert. Der Engländer konnte zwar in Singapur nicht mit einem Podestplatz auf die Diskussionen antworten, aber immerhin ließ er Teamkollege Rubens Barrichello hinter sich und behauptet damit weiter seinen Vorsprung in der WM-Wertung. Auf Suzuka freut sich der 29-Jährige, auch weil er trotz drei Jahren Pause, gute Erinnerungen an die Strecke hat.

"Suzuka macht richtig Spaß! Es ist eine sehr schnelle, flüssige Strecke, eine echte Fahrerstrecke, wie Silverstone oder Spa. Ich glaube jeder hat sie im Rennkalender vermisst. 130R ist eine der schnellsten Kurven in der Formel 1 und man muss wirklich darüber nachdenken, wie man sie am besten fährt. In dieser Kurve habe ich schon einige haarige Momente erlebt."

Natürlich hofft Jenson Button nicht nur auf ein positives aufeinander Treffen mit der Strecke, sondern auch, dass seine guten Leistungen vom Beginn der Saison zurückkehren. Rubens Barrichello hingegen dürfte hoffen seine eigenen Chancen auf den WM-Titel weiter zu wahren. Am besten natürlich indem er vor Button ins Ziel kommt. Immerhin konnte der Brasilianer 2003 in Suzuka den Sieg holen.

"Es ist eine schwierige Strecke aufgrund der Kurven und dem Streckenlayout. Du musst dort sehr präzise und beständig sein, um die Balance des Autos perfekt hin zu bekommen. Die Spoon-Kurve und 130R sind die absoluten Highlights der Strecke, sie machen den größten Reiz aus."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo