Batterien besser überwachen
Batterien besser überwachen Bilder

Copyright: Continental

Defekte Auto-Batterien waren mit großem Abstand die Pannenursache Nummer Eins bei rund 900 000 Einsätzen der ADAC-Pannenhelfer 2012. Angesichts einer immer noch zunehmenden Zahl an elektrischen Verbrauchern wird die Überwachung des Batteriezustandes immer wichtiger.

Der Automobilzulieferer Continental produziert daher den intelligenten Batteriesensor (IBS), der sich am Minuspol der Batterie exakt in die vorhandene Aussparung einpassen lässt. Dort überwacht er den Ladezustand und gibt bei Autos mit Start-Stopp-Systemen Informationen an das Steuergerät, ob noch genügend Energie für die übrigen elektrischen Verbraucher vorhanden ist. Zudem hilft der Chip, durch die Überwachung des Ruhestroms eventuell defekte Elektronikverbraucher aufzuspüren.

An einer Weiterentwicklung dieses Sensors zur Überwachung der teuren Hochvoltbatterien von Hybrid- und Elektroautos wird derzeit gearbeitet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo