Becker geht zu Frey

Becker geht zu Frey Bilder

Copyright: auto.de

Jens Becker (61) verlässt Subaru. Der Schweizer wechselt nach über zehn Jahren als Geschäftsführer zur Emil Frey AG nach Zürich.

Becker wird am 1. Januar 2011 als Direktor mit besonderer Zuständigkeit für die Aktivitäten in Mitteleuropa in die Schweizer Autohandelsgruppe eintreten und verschiedene strategische Projekte übernehmen. Er an den Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Gerhard Schürmann, und wird in allen Verwaltungsräten der Firmen der Unternehmensgruppe in Mitteleuropa einen Sitz erhalten.

Jens Becker kam am 1. August 2000 zur Subaru Deutschland GmbH und leitete mit großem Erfolg die Aufbauarbeit und Weiterentwicklung der Marke. Er ist außerdem noch Vize-Präsident des VDIK (Verband der Internationalen Automobilhersteller).

Der Nachfolger von Jens Becker bei Subaru steht noch nicht fest.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo