Bei Subaru ist der Motor der Star in Genf

Bei Subaru ist der Motor der Star in Genf Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Auf dem Automobilsalon in Genf ziehen vorwiegend die zahlreichen neuen Fahrzeuge die Blicke des Publikums auf sich. Bei Subaru dürfte dies in diesem Jahr etwas anders sein.

Die Japaner zeigen keine neuen Modelle, aber einen neuen Motor hat Subaru im Gepäck. Es ist weltweit der erste Diesel, der nach dem Boxer-Prinzip arbeitet. 2008 soll er zuerst im Legacy Einzug halten. Die Leistung von 160 PS schöpft er aus zwei Litern Hubraum.

Weltpremiere: Boxer-Turbodieselmotor

Der Subaru Boxer-Turbodieselmotor wird – wie die Benzinmotoren – mit dem Subaru-typischen Allradantrieb „Symmetrical AWD“ kombiniert. Um die Vorteile der Verbindung des drehmomentstarken Boxer-Turbodiesel mit dem traktionsstarken Subaru Symmetrical AWD zu verdeutlichen, wird der neue Motor verbunden mit dem Antriebsstrang gezeigt.

(ar/hg)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo