Unfallgefahr

Beim Autofahren muss das Handy „parken“
auto.de Bilder

Copyright: ACE

Sie können ihre Finger nicht vom Smartphone lassen. Trotz Bußgeld und immer wieder erkennbarer Verkehrsgefährdung wird auf deutschen Straßen täglich tausendfach das Handy-Verbot am Steuer missachtet. Die Tester des ACE Auto Clubs Europa hatten bundesweit an 600 neuralgischen Punkten das Verhalten von Autofahrern näher beobachtet.

Hohes Unfallrisiko durch Handy am Steuer

Das Ergebnis der Stichprobe: Im Schnitt wurde alle 2,9 Minuten ein Kraftfahrer mit einem aktiven Handy-Kontakt registriert. Im Rahmen einer dreimonatigen Verkehrssicherheitsaktion wurden insgesamt 13.878 Vergehen dieser Art aufgezeichnet.“Aber das ist sicher nur die Spitze des Eisbergs,“ sagt Bruno Merz, Organisator der Aktion „Park dein Handy, wenn du fährst.“ Nach Ansicht von Unfallexperten schlägt sich die verbotene Handynutzung bereits in der Verkehrsstatistik nieder. Denn die deutliche Zunahme von Unfällen mit ungeklärter Ursache sei teilweise auf die Ablenkung durch Handys und Smartphones zurückzuführen. Unfallexperten sind sicher: Handynutzung beim Fahren erhöht das Unfallrisiko auf das 23-Fache. Wer für fünf Sekunden den Blick aufs Smartphone richtet, der fährt bei Tempo 130 rund 180 Meter ohne Kontrolle. Praktisch im Blindflug.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

Opel Mokka

Opel Mokka: Kürzer, leichter, elektrischer

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

zoom_photo