Bentley

Bentley Arnage T – Wie der Lord zum Chauffeur wurde
Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde Bilder

Copyright:

Wer in einem Bentley Arnage T unterwegs ist, sitzt automatisch etwas aufrechter als normalerweise. Denn die von der Luxuslimousine ausgestrahlte Erhabenheit ist ansteckend.

Im Handumdrehen fühlt man sich dem britischen Hochadel zugehörig, kaum dass man auf dem teuren Leder Platz genommen hat. Kommen noch die bewundernden Blicke der anderen Verkehrsteilnehmer hinzu, ist man geneigt, den linken Arm zu heben und königlich zu grüßen.

Nur die Tatsache, dass man selbst das Lenkrad in der Hand hält, degradiert einen in Windeseile vom Lord zum Chauffeur. Denn welcher Adlige nimmt das Steuer selbst in die Hand? Allen Besitzern eines Bentley Arnage kann man das nur empfehlen, denn die Autoliebhaber unter den Fürstenkindern verpassen etwas, wenn sie nur auf den hinteren Sitzen der Luxuskarosse Platz [foto id=“53836″ size=“small“ position=“right“]nehmen.

Wirkung garantiert

Die Fahrt mit dem Bentley ist ein Genuss, den sich weder Earl noch Lord entgehen lassen sollten. Als typischer Brite ist der Auftritt des Arnage vergleichsweise schlicht und der Wert der mindestens 286 195 Euro teuren Limousine erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Das liegt daran, dass es der Arnage nicht nötig hat, mit falschem Prunk zu protzen. Denn bei aller Bescheidenheit verfehlt die Luxus-Karosse ihre Wirkung weder auf Fahrer noch auf Betrachter.

Massage inklusive

Allein die Ausmaße sind mit einer Länge von 5,40 Metern beachtlich. Hinzu kommt der alles dominierende Kühlergrill, ein Prunkstück, das der Arnage wie ein Zepter vor sich her fährt. Prächtig ist zudem der Innenraum, bei dem keinesfalls nur im Fond auf Komfort geachtet wurde. Denn Adel [foto id=“53837″ size=“small“ position=“left“]hin oder her, der Arnage ist zum Fahren da und sein schönster Platz ist der Fahrersitz und zwar für jeden, der es sich leisten kann. Aus der Mittelkonsole rechts neben dem von Chrom und Leder umgebenen Fahrer ragt zwischen lauter glänzenden Tasten der Schalthebel in griffgünstiger Position empor. Er gehört zu der unauffällig arbeitenden Sechsgang-Automatik, die für eine ruckfreie Fahrt sorgt. Denn statt Schaltgeruckel gönnen sich Bentley-Insassen lieber eine wohltuende Massage – dafür vorgesehene Sitze gibt es sowohl für den Fahrer als auch für die hinteren beiden Plätze.

Weiter auf Seite 2: Wenn der Durst kommt; Aggregat; Sprinten & Brummen; techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“53838″ size=“full“]

Wenn der Durst kommt

Ausschließlich im Fond kommt man hingegen in den Genuss eines Glases Champagner, der sich in einer Vorrichtung in der Sitzlehne des Vordermannes befindet. Statt zu winken, kann man so die neidvollen Blicke der anderen mit Zuprosten kommentieren, und weiter genießen.

Aggregat

Wer trotz allem noch an der Erhabenheit des Arnage zweifelt, wird spätestens dann verstummen, wenn nach einem leichten Antippen des Gaspedals der Zweieinhalb-Tonner von der gewaltigen Kraft des 373 kW/507 PS starken 6,75-Liter-Motors in Fahrt gesetzt wird. Ohne seine edle Gangart zu ändern, lässt der Riese im Nu das eine oder andere flinke Wiesel hinter sich und[foto id=“55087″ size=“small“ position=“right“] gleitet über die Straße.

Sprinten & Brummen

Tempo 100 erreicht der Brite bereits nach 5,5 Sekunden und damit nur 0,1 Sekunden später als ein federleichter Porsche Cayman S. Wohltuend und durchaus standesgemäß ist auch der Klang des V8-Turbo-Motors, der die Fahrt musikalisch untermalt und angenehm im Ohr brummt. Dieser Klang und das wohlige Vibrieren des Achtzylinders sind die einzigen Dinge, die noch eine Weile bleiben, wenn man aus dem Bentley gestiegen ist und zurück in den adelsfreien Alltag katapultiert wurde.

Lord…? Nein danke…!

Eines hat sich jedoch für immer verändert – wer früher davon geträumt hat, ein Lord zu werden, träumt nun davon, dessen Chauffeur zu sein.

Technische Daten: Bentley Arnage T

Viertürige, viersitzige Luxuslimousine,
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 5,40 Meter/2,13 Meter/1,51 Meter/3,12 Meter,
Leergewicht: 2 585 Kilogramm, Zuladung: 480 Kilogramm,

Motor:
6,75-Liter-Motor mit 373 kW/507 PS,
max. Drehmoment: 1 000 Nm bei 3 200 U/min,
Beschleunigung von 0-100 km/h: 5,5 Sek.,
Höchstgeschwindigkeit: 288 km/h,
Verbrauch: 19,5 l Super Plus/100 km,
CO2-Emissionen: 465 g/km,

Preis: ab 286 195 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GLE 63 Coupe.

Mercedes-AMG GLE 63 Coupé Erlkönig hat es eilig

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Kai-Uwe Hein

Dezember 28, 2008 um 3:31 pm Uhr

Träumen ist ja gottlob erlaubt…

Comments are closed.

zoom_photo