Bereifung ist häufig mangelhaft
Bereifung ist häufig mangelhaft Bilder

Copyright: auto.de

Fast die Hälfte aller bei Hauptuntersuchungen an Pkw festgestellten Mängel betrifft eine unzureichende Profiltiefe der Bereifung. Bei 2,6 Millionen Prüfungen hat die KÜS im Jahr 2012 insgesamt 63 000 abgefahrene Reifen ermittelt.

Doch dies gelte kaum als Grund, die HU-Plakette zu verweigern, sondern allein das Fehlen des vom Gesetzgeber vorgeschriebenen 1,6 Millimeter Restprofils. Reifenexperten und die KÜS empfehlen, Sommerreifen schon ab einer Profiltiefe von drei Millimetern zu wechseln. Haben die Reifen weniger Profil, steigt die Gefahr von Aquaplaning deutlich an. Winterreifen zeigen nur mit mindesten vier Millimetern Restprofiltiefe noch ausreichendes Leistungspotenzial auf verschneiten Straßen.

Um auf die Thematik die Autofahrer im „Reifenmonat März“ aufmerksam zu machen, werden dazu Profiltiefemesser im Handel verschenkt, die eine Kontrolle des Reifenprofils leicht machen. Laut KÜS zeigt die Mängelbilanz, dass die Reifen am Kraftfahrzeug oft stiefmütterlich behandelt werden, obwohl nur sie den Kontakt des Fahrzeugs zur Straße herstellen und als sicherheitsrelevantes Bauteil der besonderen Fürsorge bedürfen.

Suchen, vergleichen, bestellen – auto.de-Reifensuche

Neue Reifen finden Sie einfach und schnell mit wenigen Klicks bei auto.de. Hier können Sie Reifen suchen, Preise vergleichen und sofort bestellen. Außerdem finden Sie im Shop Kundenbewertungen zu den Modellen. Ob Winterreifen, Sommerreifen, Ganzjahres-Reifen (Allwetterreifen), Motorradreifen oder Offroadreifen, auto.de präsentiert Ihnen, nach Eingabe Ihrer Reifengröße, eine Vielzahl günstiger Angebote.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo