Bertone-Museum wieder in Familienbesitz
Bertone-Museum wieder in Familienbesitz Bilder

Copyright: auto.de

Ein Rückkauf des von dem Karosserieschneider Bertone in den 70er Jahren eingerichteten Automobilmuseums in Caprie bei Turin ist jetzt der Witwe des verstorbenen Firmenchefs Nuccio Bertone gelungen. Lilli Bertone hat die seit dem Konkurs der Designermarke vom italienischen Ministerium für Denkmalschutz verwaltete historische Sammlung für 2,2 Millionen Euro übernommen und damit ihrem Mitbewerber Giugiaro abgejagt. Anlässlich des 100. Gründungstages von Bertone soll ein speziell dazu entworfenes Supercar beim Genfer Automobilsalon 2012 vorgestellt werden. Das im Jahre 1912 von Giovanni Bertone gegründete Unternehmen gilt als eine der berühmtesten italienischen Designermarken neben Pininfarina, Zagato und Giugiaro. Ihre Blütezeit erlebte die Firma mit dem Alfa Montreal (1970), Fiat X1/9 (1972), Lamborghini Miura (1966) und dem Lancia Stratos (1974). In dem ab kommendem Jahr der Öffentlichkeit zugänglichen Automobilmuseum von Caprie sind über 70 Serienfahrzeuge und Prototypen zu bestaunen. Mit eingerichtet wurde eine gemeinnützige Stiftung , die Nachwuchstalente mit Hilfe von Designer- Stipendien fördert.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo