Teile aus dem Netz

Bewegung im Online-Handel für Kfz-Teile
auto.de Bilder

Copyright: Fotolia/viperagp

Der Onlinehandel mit Auto-Ersatzteilen steigt weiter an – allerdings mit einem langsameren Wachstum. Nach einer Studie des VREI (Verein Freier Ersatzteilemarkt) hat sich die Branche mit dem Verkauf und Kauf von Kfz-Ersatzteilen über das Internet aus dem Nischendasein befreit und als akzeptierter Vertriebskanal etabliert. Allerdings lässt die Wachstumsdynamik nach stürmischen Steigerungsraten in den Jahren 2012 bis 2015 laut VREI-Angaben eine gewisse Verlangsamung erkennen. Es sei mit einem Sinken der Wachstumsraten bis 2018 unter die Zehn-Prozent-Schwelle zu rechnen, ein Hinweis auf einen tendenziellen Sättigungsverlauf. In den vergangenen Jahren erreichte der Teileverkauf im online-Handel bereits einen Anteil von bis zu zwölf Prozent. Die Studie geht davon aus, dass künftig die Vormachtstellung von eBay Motors in Gefahr gerät und sich mit Amazon, ATU und kfzteile24 ein weitere Konkurrenten etabliert haben.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW-Service

VW-Service "We Experience" geht ans Netz

Neues Rolls-Royce-Coupé mit historischen Wurzeln

Neues Rolls-Royce-Coupé mit historischen Wurzeln

BMW bringt weiteren E-Kleinstroller

BMW bringt weiteren E-Kleinstroller

zoom_photo