Blaupunkt

Blaupunkt entlässt die letzten Beschäftigten
Blaupunkt legt Travel Pilot neu auf Bilder

Copyright:

Der vor allem für seine Autoradios bekannte Elektronikhersteller Blaupunkt in Hildesheim entlässt seine letzten Beschäftigten. Nach Medienberichten übernimmt der Investor lediglich die Lizenz für das Einzelhandelsgeschäft und die Lagerbestände, der Erhalt der Jobs sei in letzter Sekunde gescheitert. Die 33 Mitarbeiter einer am Standort verblieben Sparte werden deshalb ihre Kündigungen erhalten.

Das Unternehmen war nach dem Zweiten Weltkrieg von Berlin nach Hildesheim umgezogen und hatte über sechs Jahrzehnte zur schwäbischen Bosch-Gruppe gehört. Ende 2008 wurde es dann an einen Münchener Investor verkauft und hat nun den Wandel des klassischen Autoradios zum komplexen Infotainmentsystem nicht überlebt. Daran änderten zuzletzt auch eigene Navigationsgeräte und die Kooperation mit dem Reisemobilspezialisten Dometic Waeco nichts.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz A- und B-Klasse erstmals als Plug-in-Hybrid

Mercedes-Benz A- und B-Klasse erstmals als Plug-in-Hybrid

Porsche Panamera.

Porsche Panamera Erlkönig mit 820 Pferden

Der Bolide, der bei Testfahrten auf dem Nürburgring als Erlkönig seine Runden dreht, ist Porsches großes Aufgebot gegenüber der aktuellen Generation Panamera, die 2022 auslaufen wird

Der Opel Manta - ein Sportflitzer

zoom_photo