Frische Bilder

BMW 3er Erlkönig
BMW 3er. Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Die neue 3er-Serie von BMW, die intern auf die Bezeichnung G20 hört, will die Widersacher seiner Fahrzeugklasse herausfordern. Gemeint sind besonders die Mercedes-Benz C-Klasse und der neue Jaguar XE. Der Wind ist rauer geworden im Segment der Mittelklasse, denn die Kunden stellen immer mehr Ansprüche.

Bei der 3er Reihe wird nichts dem Zufall überlassen

Die noch aktuelle 3er Baureihe verfügt über eine harmonische Karosserie und generell über eine ansprechende Formsprache. Das kommt auch dem hervorragenden Cw-Wert zu gute. Allerdings sollte BMW sich beim Nachfolger in Sachen Design hüten, nicht in die Falle zu tappen und optisch auf der Stelle treten. Insider prophezeien, dass genau das eine der zentralen Punkte beim neuen 3er sein wird. Neue Proportionen, kraftvolle Formen und eine dynamischere weil leicht gestreckte Fahrgastzelle bemühen sich, den 3er als attraktives Gefährt aussehen zu lassen.

Die Schnappschüsse zeigen eine optisch zurückhaltende Grunderneuerung: mehr ecken und klare Kanten. Audi hat diesen Weg bereits eingeschlagen und die Münchener werden sich etwas einfallen lassen müssen, um mit den Ingolstädtern mithalten zu können, ohne diese dabei zu imitieren. Im neuen BMW 3er wird ebenfalls die CLAR-Plattform (CLuster ARchitecture) eingebaut werden, die mittlerweile bei fast allen heckgetriebenen BMW verbaut ist.

auto.de

Copyright: Automedia

Das A und O ist der Innenraum

Um die Konkurrenz auf Abstand zu halten, muss BMW beim 3er in die Materialqualität investieren. Zu nennen sind besonders der Bodenbelag, strapazierfähigere Abdichtungen und Verkleidungen, schließlich steht und fällt das Ansehen der Marke mit dieser Baureihe.

Auch das berühmte M muss den Kunden was bieten. Und zwar mit mehr Leistung, zupackenden Sportbremsen und jede Menge Fahr-Assistenz-Systeme.

auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo