BMW in der Kunst

BMW Art Cars: Kunst auf Rädern in Leipzig
Esther Mahlangus BMW Art Car von 1991 - ein BMW 525i. Bilder

Copyright: BMW

A. R. Penck gestaltete 1991 einen BMW Z1. Bilder

Copyright: BMW

BMW Art Cars sind beliebte Ausstellungsstücke, hier im BMW Museum München. Vorne: David Hockney, Art Car von 1995, BMW 850 CSi. Bilder

Copyright: BMW

Sie gehören wohl zu den berühmtesten rollenden Kunstwerken weltweit: die BMW Art Cars. 19 Fahrzeuge sind seit 1975 von den angesagtesten Künstlern veredelt worden Vier davon sind jetzt im Museum der bildenden Künste Leipzig zu bewundern.

Vom 13. November bis 10. Dezember 2018 zeigt das Museum vier zwischen 1986 und 1995 entstandene Art Cars: Nummer 6 von Robert Rauschenberg, ein 1986er BMW 635 CSi, Nummer 11 von A.R. Penck, ein BMW Z1 von 1991, Nummer 12 von Esther Mahlangu, ein BMW 525i, der ebenfalls aus dem Jahr 1991 stammt und BMW Art Car Nummer Nr. 14 von David Hockney, der 1995 einen BMW 850 CSi aufgehübscht hat. Dr. Alfred Weidinger, Direktor des Museum der bildenden Künste Leipzig begründet die Auswahl: "Mit den BMW Art Cars von Ester Mahlangu, A. R. Penck, Robert Rauschenberg und David Hockney erwartet die Besucher des Museum der bildenden Künste die erste Begegnung mit Künstlern, mit denen wir zur Zeit Ausstellungen konzipieren, die wir in den kommenden Jahren zeigen werden.

"Damit Besucher fast die komplette Art Car-Kollektion zu sehen bekommen, sind außer den Originalen alle existierenden Modelle der 19 Künstler - 17 an der Zahl - ausgestellt. Bis Februar 2019 sind zudem in der Sonderausstellung "BMW Art Cars - How a vision became reality" im Museum München die vier ersten Art Cars der Künstler Alexander Calder, Frank Stella, Roy Lichtenstein und Andy Warhol zu sehen.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

SWM Outlaw 125.

SWM bietet 125er-Klassikmodell an

Hyundai Ioniq Hybrid und Plug-in-Hybird (r.).

Modellpflege beim Hyundai Ioniq

BMW Group in Deutschland mit 2,5 Prozent im Plus

BMW Group in Deutschland mit 2,5 Prozent im Plus

zoom_photo