Erneut gesichtet

BMW M3 Erlkönig
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Während BMW sich darauf vorbereitet den neuen 3er vorzustellen, wird logischerweise auch das Topmodel aus der 3er Baureihe, der 2019er M340i bald zu Serienreife gebracht werden. Hier sind schon einmal die ersten Schnappschüsse des neuen M3, der für 2020 geplant ist (interne Baureihenbezeichnung G80). Das üppige Tarnkleidchen jedenfalls ist nicht in der Lage die Sportlichen Rundungen des neuen M3 ausgiebig zu verhüllen. Und auch der bei Frontgestaltung kann man gut erkennen, das der neue M3 Bolide in Sachen Design eher Bekanntes bedienen wird als einen radikalen Bruch zu bieten.

Der M3 soll als Bolide erkannt werden

Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Features, die verdeutlichen wollen, das hier ein Fahrzeug mit reichlich Power unterwegs ist: die Seitenschweller, der zurückhaltende kleine Heckspoiler auf der Kofferraumklappe, der massige Heck. Der M3 wird vermutlich mit dem bekannten 3.0-Liter BiTurbo mit 6-Zylinder Reihenmotor angetrieben werden. Aber Gerüchte über ein paar Innovationen wollen dennoch nicht abklingen, wie etwa ein E-Turbo, Wasserinjektions-Technologie, welche man bereits aus dem BMW M4 GTS kennt. Auch ein Mild-Hybrid-Antrieb ist denkbar. Der neue BMW M3 sollte unter dem Strich dennoch genügend Kraft abliefern können, ähnlich wie beim GTS, wo der Fahrer um die 500 Pferde zur Verfügung hat.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der neue M3 eben den Weg einschlagen wird, den bereits der M5 gegangen ist: Eine Automatik wird die Übertragung in Zukunft regeln. Puristen geben dennoch die Hoffnung nicht auf, dass der heiß geliebte Hinterradantrieb und das dritte Pedal erhalten bleiben um den Boliden zu steuern. Der BMW M3 aus der Baurreihe G20 soll nächstes Jahr offiziell vorgestellt werden.

BMW M3 Erlkönig.

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo