Verhülltes Schneegestöber

BMW M4 Coupe Erlkönig auf Wintertour
BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: auto.de

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

BMW M4 Coupe. Bilder

Copyright: automedia

Der BMW M4 hat das M-Markenimage immer am stärksten geprägt. Die Sportler mit den Namen M4 und M3 stehen für ein unverwechselbares Fahrerlebnis zu einem relativ akzeptablen Anschaffungspreis.

Auch verhüllt als Bolide erkennbar

Die Schnappschüsse des M4 Coupés aus Nordskandinavien zeigen die massiven Bremsscheiben, die üblichen Vier Endrohre am Heck und andere optische Retuschen um die Sportlichkeit zu betonen.

In diesem Jahr werden das M4 Coupé und Cabrio ihre offiziellen Debüts geben - nachdem ihre ungestümen viertürigen M3-Geschwister auf der Frankfurter Automobilmesse IAA im vergangenen September vorgestellt wurden. Beide werden ein wenig teurer. Aber auch die Leistung (480 PS) und das Drehmoment steigen. Das sind 30 PS mehr als der Audi RS 4 und der Audi RS 5 aufbringen können. Die Mercedes-AMG C 63-Limousine wird es schwer haben, sich weiterhin als Rivale zu behaupten.

Der Gewichtsverlust gegenüber dem Vorgänger, eine verbesserte Aerodynamik,  eine steifere Karosserie sowie eine überarbeitete Aufhängung sind Attribute, die das M4 Coupe noch besser da stehen lassen.

BMW M4 Coupe.

Copyright: automedia

Die zusätzliche Leistung ist selbstverständlich

Weniger klar war, ob der neue M4 mit Allrad oder Heckantrieb daherkommt. Die Antwort: Es wird beide Antriebskonzepte zur Auswahl geben. Die Basisversionen des neuen M4 wird über das Heck angetrieben. Die gehobeneren Versionen werden über den xDrive-Allrad verfügen, der bei Bedarf abgeschaltet werden kann und den Münchner dann nur über das Heck antreibt.

BMW hält es für eine verlockende Strategie die Einstiegsvarianten von M4 und M3 so spartanisch wie möglich anzubieten. Das Motto "back-to-the-roots" soll das Fahrerlebnis intensivieren und gleichzeitig den Anschaffungspreis kundenfreundlicher gestalten.

Der interne Spitzname lautet M3 und M4 Pure. Sie werden mit 460 PS statt 480 PS etwas weniger Leistung als die Premium-Modelle haben. Auch verzichten die Basisversionen auf die die sonst übliche Achtgang-Automatik und schießen ausschließlich mit Heckantrieb um die Kurven.

Der Antrieb ist ein 3,0-Liter-Motor mit zwei Turboladern und Reihen-Sechs-Zylinder - dem anspruchsvollsten Antrieb - so brüstet sich zumindest die M-Division bayrischen Autobauers. Er ist mit einer Wassereinspritzung zur Kühlung der hohen Verbrennungstemperaturen ausgestattet. Ein neuer Benzinpartikelfilter reduziert zusätzlich die Emissionen des Fahrzeuges. Laut einer Quelle aus der BMW M-Abteilung wird die M-Reihe im Jahr 2020 ein viertüriges M4-Gran-Coupé mit ins Sortiment aufnehmen.

BMW M4 Coupe.

Copyright: automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo