BMW X5

BMW macht „den Boss“ zum Sparmeister
auto.de Bilder

Copyright: BMW

auto.de Bilder

Copyright: BMW

Ein großes SUV mit sportlichen Fahrleistungen und dem Spritverbrauch eines Kleinwagens: Dieses technische Kunststück vollbringt BMW nun mit dem intern „The Boss“ genannten X5 in der Plug-in-Hybrid-Variante „xDrive40e“. Das erste Modell der Kernmarke BMW mit Steckdosen-Anschluss bringt es auf 230 kW/313 PS Systemleistung und 450 Nm maximales Drehmoment. Der Antrieb besteht aus einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 180 kW/245 PS und einem 83 kW/113 PS starken E-Motor.

Die Fahrleistungen

Eine 8-Gang-Automatik leitet die Kraft an alle vier Räder weiter. Damit ist der XXL-Bayer flott unterwegs: 6,8 Sekunden vergehen beim Standardsprint von 0 auf 100 km/h; maximal sind elektronisch limitierte 210 km/h möglich. Das klingt durchaus sportlich. Rein elektrisch kommt der X5 dank der neun kWh großen Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit maximal 120 km/h 31 Kilometer weit. Der Akku versorgt außerdem das 12-Volt-Bordnetz und damit die elektrischen Verbraucher wie Klimaanlage und Radio im Auto.

Der Verbrauch

In Sachen Verbrauch gibt sich der Fünf-Meter-SUV bescheiden: mit 3,3 Liter bis 3,4 Liter Super je 100 Kilometer (77 bis 78 g CO2/km) soll er sich zufrieden geben, heißt es aus München. Dazu kommen aber noch rund 15,4 kWh Strom pro 100 Kilometer – das ist etwa die Menge, die ein Elektro-Smart ohne Verbrennungsmotor auf gleicher Strecke benötigt. Ganz das Niveau aktueller sparsamer Kleinwagen erreicht der 2,2-Tonner also doch nicht, die Grenzen der Physik hebelt auch das Hybrid-Konzept nicht aus.

Die Fahrmodi

Den Fahrmodus wählt der Fahrer über den auf der Mittelkonsole platzierten „eDrive Taster“ aus. Im Automatik-Modus steht die volle Leistung zur Verfügung, und der E-Motor unterstützt den Benziner beim Beschleunigen. Im Modus „Max eDrive“ fährt der X5 xDrive40e rein elektrisch, und im Modus „Save Battery“ arbeitet nur der Verbrenner, um Batterie-Kapazität für späteres elektrisches Fahren aufzusparen.

Stauraum und Ausstattung

Durch die Montage der Batterie unter dem Gepäckboden bleibt der Stauraum auch beim X5-Hybriden beachtlich: 500 Liter Gepäck passen hinter die Rücksitze, 150 Liter weniger als bei den Verbrennern. Mit umgelegter Rückbank erhöht sich das Volumen auf 1.720 Liter. Die Ausstattung des xDrive40e umfasst zusätzlich zum Serientrimm des X5 das Navigationssystem Professional sowie eine Standheizung und -kühlung und ein adaptives Fahrwerk mit Luftfederung und dynamischer Dämpferkontrolle. Darüber hinaus stehen hybridspezifische Smartphone-Apps parat, die etwa den Ladezustand der Hochvoltbatterie und die Position öffentlicher Ladestationen anzeigen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace erhält ein Facelift

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Volkswagen TIguan.

Der Volkswagen Tiguan ist jetzt noch attraktiver

zoom_photo