Rückruf

BMW ruft alle aktuellen X3 und X4 in die Werkstatt
auto.de Bilder

Copyright: BMW

BMW muss bei den Isofix-Halterungen für Kindersitze in den Modellen X3 und X4 nachbessern. Wie der Münchner Hersteller mitteilt, könnten die vier Befestigungsbügel in der Rückbank brechen, wodurch eine Rückhaltewirkung bei einem Unfall nicht mehr gegeben sei.

Betroffen sind alle Fahrzeuge der aktuellen Baureihen F25 (X3 seit 2010) und F26 (X4 seit 2014). Laut Berechnungen der Fachzeitschrift „kfz-betrieb“ handelt es sich dabei um mindestens 175.000 SUV in Deutschland.“Im Fahrbetrieb können Schwingbelastungen auf die Haltebügel einwirken. Bei einer erhöhten Schwingbelastung ist nicht auszuschließen, dass in wenigen Einzelfällen ein oder mehrere Befestigungsbügel im Laufe der Betriebszeit brechen können“, sagt ein Sprecher der Marke.

Daher rüsten die Werkstätten im Rahmen der Aktion (Code: 0041760100) an jedem Befestigungsbügel einen Metallwinkel zur Verstärkung nach, was eine Stunde in Anspruch nimmt.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo