boot 2011: Segelyacht Héol 7.4 – Eine der schnellsten ihrer Art
boot 2011: Segelyacht Héol 7.4 – Eine der schnellsten ihrer Art Bilder

Copyright: auto.de

Der Ferrari unter den Seglern, so wurde die Segelyacht Héol 7.4 von der Fachpresse charakterisiert. Und das bezieht sich neben dem auf Ex- und Interieur in besonderer Weise auf das Geschwindigkeitspotential, das die Konstruktion des Bootes ermöglicht. Zu sehen ist der Segelferrari auf der 42. Internationalen Bootsausstellung in Düsseldorf vom 22. – 30. Januar 2010.

Die Héol 7.4 ist gewichtssparend konstruiert und hergestellt aus Sandwichpolyester im Vakuuminfusionsverfahren mit bester Beschlagsausstattung und Carbonrigg. Als Trailerboot in der 2 Tonnen Klasse bietet die kleine Segelyacht Spaß auf allen Revieren.

Ausstattung

Unter Deck ist gut Platz für vier Personen, eine kleine Pantry und ein WC. Aus Gewichtsgründen wurde auf Schottwände und Schränke verzichtet. Stauraum gibt es genug. Die Innenschalen des Achter- und Vorschiffs sowie der beidseitigen Hydraulikvorrichtungen sind gleichzeitig Auftriebskörper. Der hydraulische Schwenk-Bikiel ist für Transport, Lagerung und Absplippen bestens geeignet. Segelnd lässt sich die Héol 7.4 so auf sehr individuelle Weise trimmen. Ideal ist das hydraulische Bikielsystem für Flachwasserreviere mit dem Sicherheitssystem für die Hydraulik bei Grundberührung. Die tiefgehenden, hochholbaren Doppelruder passen bestens zum hydraulischen Bikiel. Besonders beim Segeln im Flachwasser und beim Stranden (beaching) erweisen sich die Ruder als vorteilhaft. Mit der ordentlichen Pinnenkonstruktion aus Edelstahl lässt sich die kompakte Segelyacht gut steuern.

Das Bergström-Rigg verfügt über ein Achterstag. Die Unter- und Zwischenwanten sowie zusätzliche Diagonalwanten sorgen für ein vorgespanntes, fast frei tragendes Rigg. Die langen Salinge sind deshalb stark gepfeilt. Die Vorstagspannung wird durch die Oberwanten erreicht. Die Héol ist weltweit eine der schnellsten Serienyachten in der Bootsgröße um 7,5 m Länge.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo