Borgward

Borgward BX 7 – Premiere auf der IAA

auto.de Bilder

Copyright: AutoBild

Jede Menge Optimismus bei Borgward: Firmenchef Ulrich Walker verkündete bei der Enthüllung des SUV-Modells BX 7 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main, die Marke werde Mitte 2016 in China und innerhalb der nächsten zwei Jahre in Deutschland und Europa starten.Mittelfristig will Borgward auf allen wichtigen Märkten, vor allem in der Schwellenländern, präsent sein und einen weltweiten Absatz von deutlich über 500.000 Fahrzeugen erzielen. Den Anfang macht das durchaus schick ausgefallene SUV BX 7, das von vorne ein bisschen an ein X-Modell von BMW und im Heck an einen Porsche Macan erinnert.
auto.de

Copyright: Borgward

Technische Daten Borgward BX 7

Der seriennahe Prototyp, der auch in der sportlicheren TS-Version gezeigt wird, passt in die Schublade der beliebten Mid-Size-SUVs. Der 4,70 Meter lange Newcomer bietet laut Walker Allradantrieb, auf Wunsch Plug-in-Hybrid-Technik, die aktuellen Kommunikations- und Entertainment-Systeme und ein umfassendes Insassen-Schutzkonzept. Er verfügt laut Borgward über „ein in dieser Klasse überragendes Raumangebot“ und wahlweise fünf oder sieben Sitzplätze.Angetrieben wird der BX 7 von einem 165 kW/224 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner. Der ebenfalls auf der IAA gezeigte Plug-in-Hybrid namens BX 7 PHEV bringt es auf eine Systemleistung von 295 kW/401 PS und bis zu 650 Newtonmeter Systemdrehmoment. Die rein elektrische Reichweite soll bei etwa 55 Kilometern liegen, den Normverbrauch gibt der Hersteller mit 2,26 Liter Benzin pro 100 Kilometer an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

Hyundai Staria

Fahrbericht Hyundai Staria: Der Bulli bekommt Konkurrenz

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

zoom_photo