Bosch will Basisbremsgeschäft abgeben

Bosch will Basisbremsgeschäft abgeben Bilder

Copyright: auto.de

Die Bosch-Gruppe plant, ihr weltweites Basisbremsengeschäft an eine neu gegründete Tochtergesellschaft des Finanzinvestors KPS Capital Partners aus New York zu verkaufen. Entsprechende Verträge wurden bereits unterzeichnet. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen.

Abgegeben werden soll das Erstausrüstungsgeschäft mit Produkten wie Bremssättel, Scheiben-, Trommel- und Parkbremsen mit einem Umsatzvolumen von rund 850 Millionen Euro im Jahr 2010. Rund 5200 Mitarbeiter sind in diesem Bereich beschäftigt, davon rund 30 in Deutschland.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Grecale Trofeo 014

Maserati Grecale Trofeo fotografiert

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

zoom_photo