Brüssel pfeift Steuerbefreiung für Euro-6-Diesel zurück
Brüssel pfeift Steuerbefreiung für Euro-6-Diesel zurück Bilder

Copyright:

Wer in der zweiten Jahreshälfte 2010 einen Euro-6-Diesel zulässt, der bekommt für sein umweltbewusstes Verhalten keine Steuerbefreiung in Höhe von 150 Euro. Er muss mit der Zulassung bis zum Januar warten.

Chance für die Umwelt verspielt

Nach Ansicht von ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker ,eine Ungerechtigkeit: „Die Bemühungen der Bundesregierung, möglichst rasch die sauberste Abgastechnik einzuführen, dürfen nicht durch unsinniges Paragraphenchinesisch konterkariert werden. Hier wird eine echte Chance für die Umwelt verspielt.“

Grund für diesen Schildbürgerstreich der EU

Der Grund für diesen Schildbürgerstreich der EU: Aus europarechtlichen Gründen sind finanzielle Anreize für Pkw der Abgasstufe Euro 6 erst ab dem Zeitpunkt zulässig sind, an dem die Abgasstufe Euro 5 für Neufahrzeuge verbindlich vorgeschrieben ist. Das ist der 1. Januar 2011. Um den Absatz möglichst schadstoffarmer Pkw zu beschleunigen, hatte die Bundesregierung mit der Euro-6-Förderung jedoch schon Mitte 2009 begonnen. Diese Schadstoffnorm sieht eine deutliche Senkung des Stickoxidgrenzwertes vor. Aus Umweltsicht ist es daher völlig unverständlich, dass Deutschland von der EU jetzt zurückgepfiffen wurde. Immerhin: wer bis jetzt einen sauberen Diesel mit Euro-6-Einstufung in den Verkehr gebracht hat, erhält die Förderung auf Antrag ab Januar 2011.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Audi e-Tron Sportback.

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Toyota e-Palette.

Toyota befördert Athleten im autonomen Taxi

zoom_photo