Büstner Premio

Bürstner Premio jetzt auch mit Hubbett
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

Die Einsteiger-Caravan-Baureihe Premio von Bürstner wird zum neuen Modelljahr aufgewertet. Überarbeitet wurden der Heckleuchtenträger und die äußerliche grafische Gestaltung, die den Premio an die Familienoptik des Averso anpasst. Zusätzlich ist der Ausstattungsumfang gewachsen. Der Frischwassertank mit 25 Liter Volumen gehört nun ebenso dazu wie etwa Stabilformstützen. Durch neue Beleuchtungskörper mit LED-Technik und Lederoptik wird der Innenraum hochwertiger. Als Paket werden die Trumatherme, die Umluftanlage und eine Fliegenschutztür angeboten.

Premio Plus und neuer Grundriss

Premiere feiert zudem der Premio Plus. Hier übernimmt Bürstner erneut eine Vorreiterrolle und stattet ihn wiederum als Novum im Segment mit einem Hubbett aus. Der Premio Plus 510 TK kann so mit bis zu sieben Schlafplätzen aufwarten. Als neuer Grundriss kommt der 520 TK dazu. Er bietet eine Aufbaubreite von 250 Zentimetern und bis zu fünf Schlafplätze. Im Bereich des Etagenbettes gibt es zwei zusätzliche Kleiderschränke. Die Küche mit dem 142 Liter großen Hochkühlschrank sowie ein französisches Bett mit separatem Toilettenraum und davor liegendem Waschbecken komplettieren den Grundriss. Beim Spitzenmodell Averso Top setzt das neue Möbeldekor Noce Art edle Akzente. Auch hier ergänzt der Grundriss des 520 TK die Baureihe.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Bürstner

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo