Seltener Exot

Bugatti Divo: Für Kurven gemacht

Typisch Bugatti - bloß noch einen Tick dynamischer: der neue Divo. Bilder

Copyright: Bugatti

Die Farbe ist Geschmackssache, die Armaturen sind schnörkellos und funktional. Bilder

Copyright: Bugatti

Er ist bis zu 380 Sachen schnell. Es gibt ihn nur 40 Mal. Und: Der neue Bugatti Divo war am Tag seiner Präsentation im kalifornischen Monterey bereits ausverkauft – bei einem Nettopreis von fünf Millionen Euro pro Stück plus länderspezifische Steuern.

Der Divo ist keine Diva

Mit dem Divo hat Bugatti einen Supersportwagen entwickelt, der im Gegensatz zum Chiron wesentlich deutlicher auf Agilität, Wendigkeit und optimale Handling-Performance auf kurvenreichen Straßen ausgelegt ist. Den Antrieb besorgt der bekannte 8-Liter-W16-Motor mit 1.500 PS."Intensivst wurde an den aerodynamischen Eigenschaften gearbeitet sowie Fahrwerkseinstellungen verändert", heißt es bei der französischen Luxusmarke. Das Ergebnis: Der Divo ist 35 Kilogramm leichter und hat 90 Kilogramm mehr Abtrieb als der Chiron. Das macht sich bei der Performance bemerkbar: Den Handlingkurs auf dem Test- und Prüfgelände von Nardo in Süditalien umrundet er acht Sekunden schneller als sein ebenfalls sehr flinker Markenkollege.

Die martialisch wirkende Heckpartie des Divo sorgt für reichlich Abtrieb bei sehr hohem Tempo.

Copyright: Bugatti

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo