Bus und Bahn legen im Fernverkehr zu
Bus und Bahn legen im Fernverkehr zu Bilder

Copyright:

Ist im Nahverkehr die Zahl der Fahrgäste im ersten Halbjahr 2012 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres minimal (- 0,1 Prozent) zurückgegangen, konnte laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden der Fernverkehr (5,4 Prozent) deutlich zulegen. In absoluten Zahlen nutzten über 5,5 Milliarden Fahrgäste den Linienverkehr mit Bus und Bahn.

Besonders auffällig ist das Plus bei der Zahl der Reisenden, die sich für eine Fernreise mit dem Bus entschieden (+ 10,3 Prozent) haben. Das mag nicht zuletzt daran liegen, dass der Buslinienfernverkehr als preiswertere Alternative zur Bahn stark zunimmt. Besonders gespannt sein darf man auf die Statistik im nächsten Jahr. Denn ab Januar 2013 ist das Bahn-Monopol per Gesetz aufgehoben, so dass Fernbusse in ganz Deutschland im Linienbetrieb unterwegs sein dürfen.

Für Fernreisen entschieden sich in den ersten sechs Monaten 64 Millionen Fahrgäste. Noch entscheidet sich die überwiegende Mehrheit (63 Millionen) für die Eisenbahn, gegenüber einer Million Omnibusfahrer und legt mit diesen Verkehrsmitteln pro Fahrt durchschnittlich 280 Kilometer zurück. Im Nahverkehr legten die Fahrgäste durchschnittlich 9,4 Kilometer pro Fahrt zurück und damit etwas mehr als im Vorjahr (+ 0,8 Prozent). Bei fast 5,5 Milliarden Fahrgästen entspricht dies einer Gesamtstrecke von 51,5 Milliarden Personenkilometern. Während Eisenbahnen und S-Bahnen im Nahverkehr zulegen konnten (+ 1,7 Prozent), ging die Zahl der Fahrgäste in Straßen-, Stadt- und U-Bahnen aber auch in Bussen zurück.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo