Cadillac

Cadillac ELR – Elektrisches aus Amerika
Cadillac ELR - Elektrisches aus Amerika Bilder

Copyright: hersteller

Cadillac Elmiraj Concept Reveal Bilder

Copyright: hersteller

Der amerikanische Autobauer Cadillac will sein besonders nobel ausgestattetes Elektro-Coupé ELR in der zweiten Jahreshälfte auf den europäischen Markt bringen. Bilder

Copyright: hersteller

Der amerikanische Autobauer Cadillac will sein besonders nobel ausgestattetes Elektro-Coupé ELR in der zweiten Jahreshälfte auf den europäischen Markt bringen. Zunächst komplettiert der ELR in Amerika Anfang des nächsten Jahres die Elektro-Familie um den Opel Ampera und den Chevrolet Volt.

Angetrieben wird der elegante Zweitürer von einem Elektromotor, etwa 60 Kilometer kann man rein elektrisch fahren. Wie bei den Schwestermodellen Ampera und Volt sorgt ein Range-Extender für eine maximale Reichweite, im ELR sollen es mehr als 480 km sein. Mit seinen maximal 135 kW/184 PS hat der Elektromotor etwa 30 PS mehr als Ampera und Volt, dementsprechend soll er dynamischere Fahrleistungen offerieren. Die Systemleistung inklusive Generator gibt Cadillac mit 154 kW/209 PS an, der 1,4-Liter-Benziner, der den Generator antreibt hat 63 kW/86 PS.[foto id=“479060″ size=“small“ position=“left“]

Wie viel der ELR in Deutschland kosten wird, ist noch nicht bekannt. Er dürfte jedenfalls teurer werden als Volt und Ampera, die mit mindestens 42.950 Euro beziehungsweise 45.900 Euro in der Preisliste stehen.

Seinen ersten Auftritt hierzulande in einer seriennahen Version hat der ELR auf der IAA (12.-22. September). Dort haben zwei weitere Cadillacs Europa-Premiere: Die Limousine der oberen Mittelklasse CTS sowie das Elmiraj Konzept-Coupé im Luxussegment.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

zoom_photo