Mercedes-Benz

Car2go und Europcar mit neuem Joint Venture für ganz Europa

Car2go und Europcar mit neuem Joint Venture für ganz Europa Bilder

Copyright: auto.de

Die „car2go GmbH“, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Daimler AG, wird gemeinsam mit Europcar, dem führenden Autovermieter in Europa, ein neues Joint Venture gründen, um die bisherige erfolgreiche Partnerschaft europaweit auszubauen. Das neue Unternehmen wird „car2go Europe GmbH“ heißen und den beiden Partnern ermöglichen, das einzigartige Mobilitätskonzept in ganz Europa anzubieten. Die zu Daimler gehörende Car2go GmbH wird die Mehrheit an dem Unternehmen halten.

Die Car2go Europe wird ihren Hauptsitz in Stuttgart haben und zu 75 Prozent von der Ulmer Car2go GmbH sowie zu 25 Prozent von Europcar, mit Sitz im französischen Guyancourt, gehalten. Europaweit werden dann in den jeweiligen Märkten Niederlassungen und Tochtergesellschaften der Car2go Europe als Betreibergesellschaften gegründet werden.

Zu den Ressourcen, von denen das neue Unternehmen profitiert, gehören der Zugang zur Car2go-Technologie und dem Car2go-Know-how, die Marken Car2go und Europcar, die fahrzeugbezogenen Dienstleistungen von Daimler sowie das Know-how und die Infrastruktur von Europcar im Bereich der Autovermietung. Das neue Joint Venture plant, das innovative Mobilitätskonzept in naher Zukunft in rund 40 bis 50 europäischen Städten einzuführen.

Die vor kurzem angekündigte Einführung von Car2go in der französischen Stadt Lyon zu Beginn des kommenden Jahres, wird das erste Projekt unter der Verantwortung der Car2go Europe sein. Die bestehende europäische Car2go-Flotte, einschließlich der in Hamburg, wird in das neue Joint-Venture integriert – mit Ausnahme des Ulmer Car2go-Betriebs, der weiterhin als langfristiger Standort zum Testen neuer Technologien und Dienste genutzt werden wird.

„Vergleichbar mit dem, im vergangenen Oktober in Hamburg gegründeten Joint Venture ‚car2go Hamburg GmbH‘, baut das neue Unternehmen auf einer ausgewogenen Zusammenarbeit zwischen denselben starken Partnern auf“, so Robert Henrich, Geschäftsführer der Car2go GmbH. „Car2go Europe wird in der Lage sein, groß angelegte Rollouts schnell durchzuführen und unseren Pioniervorteil als weltweit erster Carsharing-Service für spontane Einwegfahrten auszubauen.“

Die Kooperation bietet beiden Partnern weitreichende Vorteile: So kann Car2go von der umfangreichen Expertise Europcars hinsichtlich Flottenmanagement und Logistik profitieren und zudem das große Filialnetz des Partners nutzen, um den Kunden neben eigenen Car2go-Shops weitere Anlaufpunkte für die Registrierung anzubieten.

Im Gegenzug zeigt sich der Geschäftsführer der Europcar Gruppe, Philippe Guillemot, überzeugt: „Mit Car2go erweitern wir unser Mobilitätsangebot um ein äußerst innovatives Element. Europcar bietet seit mehr als achtzig Jahren individuelle Mobilitätslösungen an und hat Veränderungen im Mobilitätsverhalten stets frühzeitig antizipiert. Nun schaffen wir gemeinsam mit Daimler bahnbrechende Lösungen für die urbanen Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft und erschließen neue Zielgruppen. Die Kooperation führt für beide Partner zu Synergien und bietet ein umfassendes Mobilitätsangebot für praktisch jeden Anlass.“

Das Mobilitätskonzept car2go war 2008 von der Daimler AG entwickelt worden. Inzwischen hat sich das System mit weltweit mehr als 45 000 Kunden und 1100 Fahrzeugen in vier Städten als Erfolg erwiesen: Ulm und Hamburg in Deutschland, die texanische Hauptstadt Austin in den USA und Vancouver in Kanada. Die Einführung in drei weiteren Städten wurde bereits angekündigt: Lyon (Frankreich), Amsterdam (Niederlande) und San Diego (USA).

In Amsterdam und San Diego wird Car2go den Betrieb noch vor dem Jahresende 2011 mit vollelektrischen Flotten aufnehmen, die aus jeweils 300 Smart Fortwo Electric drive bestehen. Seit der Ersteinführung in der süddeutschen Stadt Ulm, im März 2009, wurden mehr als 900 000 Fahrten durchgeführt und rund neun Millionen Kilometer von den car2go Kunden zurückgelegt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo